Erneute Vollsperrung

Aufgrund des milden Winters konnte nun der zweite Bauabschnitt in der Alt Wallmodener Dorfstraße plangerecht begonnen werden.

Bagger rollen seit Dienstag wieder auf Alt Wallmodener Dorfstraße

Was des einen Freud ist, ist des anderen Leid. Mit diesem klassischen Sprichwort lässt sich die aktuelle Wettersituation im Harz und in dessen Vorland wohl am besten beschreiben.

Denn während die Betreiber von Liftanlagen und Skiverleih-Stationen täglich auf einen schneereichen Wintereinbruch hoffen, freuen sich beispielsweise die Bürger in Alt Wallmoden, dass die Erneuerung der Dorfstraße aufgrund der milden Witterung nun plangemäß in die zweite Runde startet.
Seit Dienstag sind die Bagger und Bauarbeiter wieder aktiv um den zweiten Bauabschnitt der grundhaften Erneuerung der Kreisstraße 67 in der Ortsdurchfahrt Alt Wallmoden in Angriff zu nehmen. Der avisierte Zeitplan liegt somit also voll im Rahmen.
Im Dezember konnte nämlich der erste Bauabschnitt fast vollständig fertiggestellt werden. Hier muss nur noch die Asphaltdeckschicht eingebaut werden. Beim zweiten Bauabschnitt, der sich von Dorfstraße 13 bis zur Teichstraße (Richtung SZ-Ringelheim) erstreckt, beginnen die Bauarbeiter mit der Erneuerung des Regenwasserhauptkanals und der Grundstücksanschlüsse. Aufgrund der aufwendigen Arbeiten muss die Dorfstraße im Verlauf des zweiten Bauabschnitts gesperrt und umfahren werden. Eine entsprechende Umleitungsstrecke wurde eingerichtet und ausgeschildert.
Die avisierten Gesamtkosten von rund einer Millionen Euro können nach aktuellen Einschätzungen eingehalten werden.
Der Landkreis Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und die betroffenen Anlieger um Verständnis.