Kaninchenzüchter können mit Ausstellung überzeugen

Schirmherr Gerhard Brunke. (Foto: Süpke)

Im DGH Alt Wallmoden drehte sich am Wochenende alles um die niedlichen Langohren

153 Kaninchen aus 14 Rassen und Farbenschlägen präsentierten am Wochenende die Rassekaninchenzüchter des Vereins F 382 Alt Wallmoden bei ihrer diesjährigen Schau im Dorfgemeinschaftshaus.

Die Schirmherrschaft der Veranstaltung, die erneut hervorragend von Vereinschef Kurt Peuker und Ausstellungsleiter Alfred Schulz organisiert wurde, hatte zum wiederholten Mal Gerhard Brunke übernommen, der in seinem Grußwort die „Kaninchenzucht als einer sehr schönes, aber auch sehr arbeitsintensives Hobby“ bezeichnete.
Auch Wallmodens Bürgermeister Bodo Mahns ließ sich nicht lange bitten, und stattete den Züchtern zur offiziellen Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend einen Besuch ab. Mahns freute sich, dass es den Verantwortlichen auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, die „traditionelle jährliche Zuchttierschau zu organisieren, die in Alt Wallmoden einen festen Platz im jährlichen Veranstaltungskalender eingenommen hat“.
Die Ausstellung bot neben der Kürung der Vereinsmeister auch den passenden Rahmen für die Ehrung langjähriger Mitglieder. So wurden Vorsitzender Kurt Peuker und Erwin Klüber für ihre bereits 50-jährige Vereinstreue geehrt. Manfred Danke bringt es immerhin schon auf stolze 40 Jahre Vereinszugehörigkeit. Alle drei wurden nicht nur mit einer Urkunde ausgezeichnet, sondern sie erhielten auch einige Präsente.
Im Mittelpunkt standen am Wochenende aber natürlich vor allem die prächtigen Tiere, die von den Vereinsmitgliedern präsentiert wurden. Unterstützung erhielten die Alt Wallmodener Rassekaninchenzüchter erneut von ihren Freunden aus Harriehausen. Die Züchters des F 522 Harriehausen hatten freundlicherweise einige Ausstellungskäfige zur Verfügung gestellt.
Folgende Züchter waren in diesem Jahr erfolgreich: Kurt Peuker (Vereinsmeister kleine Rassen, beste Häsin, beste Zuchtgruppe II mit Kleinsilber, schwarz), Janine und Harm Söchtig (Vereinsmeister mittlere Rassen, Leistungspreis, bestes Tier, beste Zuchtgruppe I, 2. beste Zuchtgruppe I, beste Zuchtgruppe III mit mit Satin-Kalifornier, schwarz/weiß; bester Rammler Angora weiß RA, beste Zuchtgruppe II/2 Angora weiß RA, 2. beste Zuchtgruppe II Farbenzwerge russenfarbig, schwarz/weiß) und Ellen Peuker (2. beste Zuchtgruppe II Kleinsilber, blau).
Bei der Jugend sicherte sich Jannik Breustedt (Kleinsilber, schwarz) den Vereinsmeistertitel. Der junge Züchter Breustedt stellte auch den besten Rammler und die beste Häsin. Janina Breustedt war in der Zuchtgruppe II mit Russen, schwarz/weiß erfolgreich.