"Ein deutsches Requiem" in Bad Gandersheim

Wann? 03.05.2014 18:00 Uhr bis 04.05.2014 18:00 Uhr

Wo? Stiftskirche, Stiftsfreiheit, 37581 Bad Gandersheim DE
Klaus Mertens.
Bad Gandersheim: Stiftskirche |

128 Musiker bieten Ohrenschmaus in Gandersheimer Stiftskirche

Am 3. und 4. Mai, jeweils um 18 Uhr führen in der Bad Gandersheimer Stiftskirche 80 Sängerinnen und Sänger, 46 Instrumentalisten und zwei international bekannte Solisten unter der Leitung von Martin Heubach das weltbekannte Werk „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms auf.

Die Solistenparts übernehmen Magdalene Harer (Sopran) und Klaus Mertens (Bariton). Als Sopranistin ist die Northeimerin Magdalene Harer auch im Ausland eine sehr gefragte Solistin. Klaus Mertens gilt weltweit als namhafter und gefragter Interpret. Er ist bisher der einzige Sänger, der alle Vokalwerke von Johann Sebastian Bach im Konzert gesungen und auf CD eingespielt hat. Der Chor setzt sich zusammen aus dem Ensemble Vocale La Frattola aus Straßburg, sowie der Capella Vocale Gandersheim und der Gandersheimer Domkantorei. Das erstklassige Ensemble Schirokko Hamburg wird unter der Leitung von Martin Heubach die Solisten und Chöre auf romantischen Instrumenten der Brahmszeit begleiten.

„Seit Bachs h-Moll-Messe und Beethovens Missa solemnis ist nichts geschrieben worden, was auf diesem Gebiete sich neben Brahms’ deutsches Requiem zu stellen vermag“, schrieb der Musikkritiker Eduard Hanslick 1868 nach der Uraufführung. Bis heute zählt „Ein deutsches Requiem“ zu den größten und aufwühlendsten Werken der Oratorienliteratur. Im Zentrum steht der Trost für die, die Leid tragen, und die Hoffnung auf das Ewige Leben.

Die Northeimer Künstlerin Evdokia Kulikova malte zu dem Satz „denn alles Fleisch, es ist wie Gras“ ein Gemälde, welches der Veranstalter während des Konzertes an die Kirchenwand projiziert. Das Original ist derzeit in der Klosterkirche Fredelsloh ausgestellt.

Gefördert wird diese Doppelveranstaltung im Wesentlichen durch die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die KSN Northeim, die Kultur- und Denkmalstiftsung des Landkreises Northeim und die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

Karten gibt es im Vorverkauf unter www.dommusiken.de, telefonisch unter (05382) 981612 und in allen bekannten Reservix Vorverkaufsstellen, zuzüglich einer Vorberkaufsgebühr. Karten an der Abendkasse gibt es für nur 2 Euro mehr.