„Eselhundkatzehahn“

Eselhundkatzehahn beobachten die Räuber (Daniel Ris und Christine Dorner): Der Hund (Julia Friede), der Hahn (Moritz Fleiter), die Katze (Luise Schubert) und der Esel (Sebastian Strehler).
 
Die Band „Eselhundkatzehahn“ in Aufstellung

Mit der Premiere des Kinder- und Familienstücks beginnt am Samstag das Programm der 57. Gandersheimer Domfestspiele

Eine Uraufführung mit viel Musik und einer Botschaft, die Mut macht – das ist das Kinder- und Familienstück „Eselhundkatzehahn“. Am kommenden Samstag, 20. Juni, um 15 Uhr feiert „Eselhundkatzehahn“ als erste der fünf Neuproduktionen der 57. Gandersheimer Domfestspiele Premiere. Festspielintendant Christian Doll und Komponist Dominik Dittrich haben das Stück nach dem Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ entwickelt und das Ensemble um Regisseurin Nina Pichler bringt es in einer temporeichen Inszenierung mit viel Spielfreude auf die Freilichtbühne vor der Gandersheimer Stiftskirche. Mit „Eselhundkatzehahn“ wird erstmals ein Kinder- und Familienstück bei den Gandersheimer Domfestspielen von einer kompletten Band begleitet: Die Hamburger Kultband Tante Polly steht bei jeder Vorstellung live auf der Bühne und spielt gemeinsam mit dem Schauspielensemble spannende Neuarrangements von bekannten Kinder- und Volksliedern.

Vier Tiere gründen eine Band

„Wir erzählen die Geschichte von vier Tieren, die anfangs alle Einzelgänger und Außenseiter sind“, beschreibt Regisseurin Nina Pichler. „Sie fassen sich ein Herz und reißen gemeinsam aus, weil sie ihr bisheriges Leben nicht mehr ertragen wollen. Auf ihrer Reise lernen sie, wie viel Kraft man entwickeln kann, wenn man im Team zusammen arbeitet.“ Der Esel muss zu Beginn des Stücks tagein, tagaus schwere Mehlsäcke für den Müller schleppen, der Hund ist an einer Leine festgebunden, die Katze ist einsam und langweilt sich hinter dem Ofen und der junge Hahn wird von den Hennen ständig ausgelacht, weil er nicht richtig krähen kann. Deshalb beschließen sie, ihre bisherige Welt hinter sich zu lassen, auszureißen und nach Bremen zu gehen, um dort gemeinsam als Band aufzutreten. Sie ziehen los, mit dem Traum, berühmt zu werden und erleben auf ihrem Weg zahlreiche Abenteuer.

Außergewöhnliche Versionen bekannter Kinderlieder

„Das gemeinsame Musizieren gibt den Tieren die Chance, sich selbst auszudrücken und die Welt mit ganz neuer Lebensfreude zu entdecken. Außerdem lernen sie dabei, genau aufeinander zu hören und ein gutes Team zu werden“, meint der Schauspieler und Musiker Sebastian Strehler, Gründungsmitglied der Band Tante Polly und der Esel in „Eselhundkatzehahn“. Alle dreizehn Lieder des Stücks basieren auf bekannten Kinder- und Volksliedern, die Komponist Dominik Dittrich mit seiner Band Tante Polly für „Eselhundkatzehahn“ neu entdeckt hat. So enthält das Stück unter anderem eine Reggae-Version des Volksliedes „Im Frühtau zu Berge“ oder das bekannte Kinderlied „Kommt ein Vogel geflogen“ als Blues.

Der Hahn lernt, Verantwortung zu übernehmen

Auch Moritz Fleiter übernimmt eine tierische Hauptrolle in „Eselhundkatzehahn“. Der Schauspieler, der bereits seit 2011 bei den Kinder- und Familienstücken der Domfestspiele auf der Bühne steht und sich unter anderem als Pinocchio und als Birk in „Ronja Räubertochter“ in die Herzen von Kindern und Erwachsenen gespielt hat, verkörpert den Hahn. „Der Hahn ist anfangs ein ganz eitler Geselle“, so Fleiter über seine Rolle. „Er hat von seiner Mutter stets eingeredet bekommen, dass er etwas ganz Besonderes ist und sich die ganze Welt um ihn dreht. Doch plötzlich erlebt er, dass das nicht alle so sehen und muss damit umgehen, dass er die ganze Zeit kritisiert und ausgelacht wird. Mit Hilfe seiner Bandkollegen lernt er, dass er nicht immer der Mittelpunkt der Welt sein muss, und er beginnt, Verantwortung für seine Freunde zu übernehmen.“ Fleiter freut besonders sich auf die einzigartige Atmosphäre bei den Kinder- und Familienvorstellungen auf der Gandersheimer Festspielbühne. „Kinder sind ganz andere Zuschauer als Erwachsene, sie reagieren ganz unmittelbar, unverstellt und emotional. Und wenn dann knapp tausend Kinder vor dir sitzen, an deinen Lippen hängen und mit der Geschichte mitgehen, spornt das schon zu Höchstleistungen an.“

CD mit allen Liedern erhältlich

„Eselhundkatzehahn“ ist insbesondere für Kinder von 4 bis 14 Jahren geeignet, ist aber, wie bei Domfestspielstücken üblich, auch beste Unterhaltung für Erwachsene. Insgesamt wird es bis zum 16. August sieben Vormittagsvorstellungen für Schulen und Kindergärten geben sowie sechs Familienvorstellungen, die jeweils samstags um 15 Uhr stattfinden. Der Eintritt kostet 10 Euro für Erwachsene und 7 Euro für Kinder. „Eselhundkatzehahn“ gibt es zudem auch als CD! Das Hörbuch mit der Geschichte der vier Tiere und allen dreizehn Liedern gibt es für einen Preis von 10 Euro in der Kartenzentrale und im Infozelt der Festspiele zu erwerben. Sie kann aber auch unter kartenzentrale@bad-gandersheim.de oder der Ticket-Hotline (05382) 73-777 bestellt werden. Karten und weitere Informationen zu den 57. Gandersheimer Domfestspielen unter www.gandersheimer-domfestspiele.de sowie der Ticket-Hotline.