Fahrzeug landet im Schulungsraum

68-jährige Fahrerin aus Ackenhausen verletzt / Für Mitglieder der Ortsfeuerwehr Ackenhausen sitzt der Schock tief

Am vergangenen Samstag ist es gegen 15.10 Uhr in der Molkereigasse 2 im Ortsteil Ackenhausen der Stadt Bad Gandersheim zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 68-jährige Bewohnerin des Ortsteils Ackenhausen war mit ihrem Fahrzeug im Kurvenbereich Molkereigasse/Am Brunnen in Richtung Kirche aus bisher ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Zunächst verfehlte sie nur knapp mit der Fahrerseite ein Verkehrsschild und eine Laterne, um einen mit Bodendeckern bepflanzten Grünstreifen und einen Fußweg zu überfliegen. Anschließend durchbohrte das Fahrzeug die Hauswand des Feuerwehrhauses.
Durch den Aufprall lösten die Airbags aus und das Mobiliar, eine Heizung, die Fachwerkskonstruktion mit Fenster und die Lehmsteine verteilten sich im gesamten Raum des Hauses. Oberhalb des Schulungsraumes waren gerade die Eigentümer des Gebäudes dabei Renovierungsarbeiten auszuführen, da die Stadt Bad Gandersheim unter Einrichtung einer Nutzung durch die Feuerwehr das Haus vor einiger Zeit verkauft hatte. Ein lauter Knall versetzte zunächst alle Anwesenden in Schrecken. Beim Blick aus dem Gebäude trauten die Eigentümer ihren Augen kaum, was geschehen war. Geistesgewärtig wurde der Notruf abgesetzt und der Fahrerin Erste Hilfe geleistet.
Die Feuerwehreinsatzleitstelle des Landkreises Northeim alarmierte neben dem Notarzt mit Rettungsdienst die Ortsfeuerwehr Ackenhausen, die Stützpunktfeuerwehr Altgandersheim und den Rüstzug der Schwerpunktfeuerwehr Bad Gandersheim. Neben der Menschenrettung wurde eine erste Sicherung des einsturzgefährdeten Bereiches mit Baustützen vorgenommen. An der Einsatzstelle wurde ein Löschangriff vorbereitet. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde der Baufachberater des THW Northeim zur Einsatzstelle gerufen.
Nach Versorgung der verletzten Person, wurde diese zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Baufachberater des THW nahm entsprechende Prüfungen der Statik vor. Erst danach konnte ein Abschleppunternehmen zur Bergung des Fahrzeuges gerufen werden. Mit einem Kran wurde das Fahrzeug angehoben und zunächst ein Stück aus dem Gebäude gehoben. Nach dem Umsetzen der Befestigung erfolgte eine komplette Bergung.
Der Bereich des Wanddurchbruches wurde mit insgesamt fünf Baustützen gesichert und Teile der Deckenverkleidung zur Prüfung der Deckenbalken entfernt. Zur Sicherung des Gebäudes wurden von den Einsatzkräften OSB-Platten und eine Folie angebracht. An dem Gebäude ist nach Einschätzung der Baufachberater ein Schaden von über 10.000 Euro entstanden. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Für die Mitlgieder der Ortsfeuerwehr Ackenhausen, die im nächsten Monat ihr 135-jähriges Bestehen feiern wollen, sitzt der Schock tief. Der Feuerwehrschulungsraum wurde vor einigen Jahren in Eigenleistung hergerichtet und dient seit Schließung der Gaststätte auch anderen Vereinen und Verbänden. Wann der Schulungsraum wieder nutzbar sein wird, kann noch nicht gesagt werden. Gegen 18 Uhr war der Einsatz beendet.