Gandersheimer Domfestspiele 2011: Frühbucher-Rabatt endet am Montag

Bad Gandersheim (bo). Nur noch bis einschließlich Montag, 31. Januar, besteht im Vorfeld der 53. Gandersheimer Domfestspiele die Möglichkeit, den kostengünstigen Frühbucher-Rabatt für das traditionelle Festival vor dem Portal der Stiftskirche zu nutzen. Deshalb lautet der besondere Tipp für alle Freunde der Domfestspiele: Jetzt schnell Karten ordern, um einen Nachlass von bis zu sechs Euro pro Ticket in Anspruch nehmen zu können. Ausgenommen sind nur die Voraufführungen und Vorstellungen des Kinderstücks. Wer also noch bis einschließlich 31. Januar bucht, verschafft sich neben der preislichen Ermäßigung einen weiteren wesentlichen Vorteil: „Wunschplätze“ an „Wunschterminen“, die mit zunehmender Karten-Nachfrage immer schwieriger zu erhalten sind.
Die Gandersheimer Domfestspiele – Niedersachsens größtes Freilichttheater – finden vom 18. Juni bis zum 7. August statt. Das Festspiel-Programm 2011 verspricht einiges: Die Shakespeare-Komödie „Was ihr wollt“, „Aida – das Musical“ mit der Musik von Elton John, die Uraufführung der 80er-Jahre-Schlagerette „Sprüh’s auf jede Wand“ von Hilke Bultmann sowie „Pinocchio“ nach Carlo Collodi als Kinder- und Familienstück. Außerdem: In Wiederaufnahme aus dem Vorjahr fünf Vorstellungen des beeindruckenden Schauspiels „Wie im Himmel“ von Kay Pollak.

Ergänzende Infos, Spielplan und Eintrittskarten: Kartenzentrale der Gandersheimer Domfestspiele, Telefon (05382) 73-777, E-Mail: kartenzentrale@bad-gandersheim.de, Internet: www.gandersheimer-domfestspiele.de.