Heißer Abschied von den 58. Domfestspielen

Das letzte Wochenende der diesjährigen Spielzeit der Gandersheimer Domfestspiele hat es noch einmal in sich:

Alle vier Neuproduktionen „Highway to Hellas“, „Die drei Musketiere“, „Der Kirschgarten“ und „Michel aus Lönneberga“ sind noch einmal auf der Festspielbühne zu erleben. Zum Auftakt des großen Abschlusswochenendes bedankt sich das komplette Ensemble traditionsgemäß mit einer spektakulären Late-Night-Gala vor der Stiftskirche bei der Stadt Bad Gandersheim und dem treuen Festspielpublikum. Bei „Domspitzen – Die Gala“ am heutigen Freitag, 22. Juli, um 22 Uhr präsentieren die Schauspieler und Sänger des Festspielensembles Highlights aus den Stücken der Spielzeit, unterhaltsame Sketche und große Gala-Auftritte.
Die Domspitzen-Gala beginnt am Freitag eine Stunde nach dem Ende der vorletzten Vorstellung des deutsch-griechischen Sommermusicals „Highway to Hellas“.
Auf dem Programm stehen einige der größten Titel aus dem Musical „Die drei Musketiere“, oft mit einem Augenzwinkern vorgetragen sowie ein Megamix aller Ohrwürmer aus „Highway to Hellas“.
Die 58. Gandersheimer Domfestspiele laufen noch bis Sonntag, 24. Juli. Am letzten Wochenende der Spielzeit stehen noch zwei Vorstellungen des Sommermusicals „Highway to Hellas“ (Freitag, 19 Uhr und Sonnabend, 15 Uhr), sowie jeweils eine Vorstellung der Komödie „Der Kirschgarten“ (Sonnabend, 20 Uhr), des Kinder- und Familienstücks „Michel aus Lönneberga“ (Sonntag, 15 Uhr), des Musicals „Die drei Musketiere“ (Sonntag, 20 Uhr) und des Schauspielmonologs „Judas“ (Freitag, 19 Uhr) auf dem Spielplan. Mit Ausnahme von „Judas“ sind für alle Aufführungen noch Restkarten zu haben. Tickets gibt es beim Seesener „Beobachter“ in der Geschäftsstelle.