Ich versuche, alles über eine Rolle zu lernen

Julia Hiemer.

Julia Hiemer gastiert in der Gandersheimer Domkulisse

Die junge Musical-Darstellerin Julia Hiemer spielt zum ersten Mal vor der Gandersheimer Domkulisse. Ab Juni 2013 ist sie in Craig Simmons Neuinterpretation von "Cabaret" und in der Uraufführung "Maria, ihm schmeckt´s nicht!" zu sehen. Im Interview erzählt sie, wie sie über den Märchenprinzen Ludwig II ihren Weg auf die Bühne fand.
Sie versucht alles über ihre Rolle zu lernen. "Meine Aufgabe besteht darin, sie zu erforschen, zu verstehen und möglichst lieb zu gewinnen", sagte die junge Musical-Darstellerin Julia Hiemer im Interview. "Ich statte die zu spielende Figur mit meinen Mitteln, meiner Körperlichkeit, Stimme und Phantasie aus und muss sie zum Leben erwecken". Auch Kostümteile machten wahnsinnig viel aus. "Brillen, Perücken, die richtigen Schuhe, das macht einen anderen Gang, eine andere Kopfhaltung", sagte Hiemer. "Es gibt dir einen anderen Blick und plötzlich entsteht eine Rolle".

Von Neuschwanstein nach Norddeutschland

Die charismatische Allgäuerin sammelte ihre ersten Musical-Erfahrungen in einem ur-bayrischen Stoff. "Ich hatte das große Glück als Kind im Musical Ludwig II. Sehnsucht nach dem Paradies mitzuwirken", sagte Hiemer. Nachdem sie dort 2 Jahre die Rolle des Prinz Otto verkörperte und den Beruf lieben lernte, war ihr klar: "Ich will Musicaldarstellerin werden".
Mit 18 begann sie ihr vierjähriges Studium an der "Bayerischen Theaterakademie August Everding", dass sie diesen Sommer mit dem Diplom abschließen wird. Anfang dieses Jahres lernte sie an der "Folkwang Universität der Künste" bei der Absolventenpräsentation Musical der deutschsprachigen Musikhochschulen den musikalischen Leiter der Domfestspiele Heiko Lippmann kennen. Der lud sie zur Audition nach Hamburg ein und es hat geklappt. "Ich freue mich, jetzt bei den Gandersheimer Domfestspielen weitere Erfahrungen zu sammeln", sagte Hiemer.