Jazz-Freunde Bad Gandersheim laden wieder ein

„Lösekes Blues Gang“ steht am 25. November auf der Bühne im Rosencafé in Brunshausen.

Drei fetzige und rockige Konzerte lässt die Herzen der Jazz-Fangemeinde auch dieses Jahr wieder höher schlagen

Die „Jazztime“ in Bad Gandersheim naht und die Jazz-Freunde freuen sich auf drei fetzige Konzerte.

Der kultige und überregional bekannte Bad Gandersheimer Nikolausjazz gehört zu den Konzerthöhepunkten eines jeden Jahres. Auch in diesem Jahr erwarten drei rockige Veranstaltungen die Jazz-Fangemeinde.
Los geht es am Freitag, 25. November, um 20 Uhr mit Blues aus Hildesheim. „Lösekes Blues Gang“ steht auf der Bühne im Rosencafé in Brunshausen. Ob traditionell, modern, rockig – der kernige Blues, der treibende Boogie, der soulige Satzgesang und die gefühlvollen Soli, die immer für eine Gänsehaut gut sind, sorgen beim Publikum immer wieder für Furore. Seit über 40 Jahren hat „Lösekes Blues Gang“ einen festen Platz unter den renommierten Bluesgruppen in Deutschland: Bei Clubgigs mit Bluesstars wie Memphis Slim, Blind John Davis, Errol Dixon und Champion Jack Dupree ebenso, wie auf den großen Festivalbühnen Deutschlands, Hollands und der Schweiz.
Am Dienstag, 6. Dezember, erwartet die Konzertbesucher um 20 Uhr im Hof Café in Altgandersheim eine „Boogie Woogie Session“ vom Feinsten. Drei Pianisten heizen dem Publikum auf zwei Klavieren ein. Axel Zwingenberger, der wohl bekannteste deutsche Boogie Woogie- und Blues-Pianist hat sich in die Herzen seiner Zuhörer und damit in Konzertsäle der ganzen Welt gespielt und ist ein Garant für großartigen rollenden Boogie Woogie ebenso wie einfühlsamen, berührenden Blues. An seiner Seite stehen an dem Abend zwei weitere Meister am Piano. Chris Rannenberg – ein glänzender Solist als auch einer der einfühlsamsten Begleitmusiker Europas, der alte Blues-Legenden, wie Blind John Davis, James Booker, Willie Mabon, Henry Gray oder Sunnyland Slim zu seinen Mentoren zählt und Dennis Köckstadt, der sicherlich eines der schillerndsten Talente auf der deutschen Boogie & Bluespianoszene ist.
Den Abschluss machen am Sonnabend, 10. Dezember, im Café im Klosterhof Brunshausen „The Sazerac Swingers“. Sie haben sich binnen kürzester Zeit als eine der besten europäischen Bands etabliert, die den aktuellen, jungen New Orleans Jazz so spielen, wie er tatsächlich heutzutage in seiner Geburtsstadt zu erleben ist.
Was die Band „Live Jazz und Entertainment“ nennt ist eine Mixtur aus Swing, Traditionellem Jazz, Calypso und „Second Line“ Straßengrooves, die auf höchst unterhaltsame Weise präsentiert wird. Die „Sazerac Swingers“, benannt nach dem offiziellen Getränk der Stadt New Orleans, dem seit 1804 bekannten „Sazerac Cocktail“, machen jedes Konzert zur unvergesslichen Party. Der Beginn ist um 20 Uhr.
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und zum Kartenverkauf gibt es unter der Adresse: www.jazz-freunde.de, oder telefonisch unter der Nummer:(05382) 981515, oder per Mail unter info@nikolaus-jazz.de