Künstliche Gelenke: Chancen und Risiken

Dr. med. Stefan Kolbeck.

Am Dienstag findet die nächste Veranstaltung in der Vorlesungsreihe „Patientenakademie“ statt

Am Dienstag, 5. Februar, informiert Dr. med. Stefan Kolbeck, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie in der Helios-Klinik Bad Gandersheim, zum Thema „Künstliche Hüft- und Kniegelenke – Kleine Schnitte, große Wirkung“ um 19 Uhr in der Cafeteria. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.
Jeder Zweite über 50 leidet unter Verschleißerscheinungen an den Gelenken, wobei Hüft- und Kniegelenke am stärksten betroffen sind. Manchmal trifft es auch schon viel Jüngere. Gegen die zunehmenden Schmerzen helfen am Anfang konservative Maßnahmen wie Physiotherapie und Medikamente. Ist der Gelenkverschleiß aber weit fortgeschritten, muss häufig ein künstliches Gelenk eingesetzt werden. Hier gibt es je nach Schweregrad der Erkrankung unterschiedliche Methoden und Möglichkeiten. In seinem Vortrag erläutert Chefarzt Dr. med. Stefan Kolbeck, in welchen Fällen ein künstliches Gelenk wirklich notwendig wird, welche Art des Gelenkersatzes und welche Operationsmethoden es gibt, welche Chancen, aber auch welche Risiken damit verbunden sein können.
Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Helios-Klinik Bad Gandersheim mit einem Team aus zehn Ärzten unter Chefarzt Dr. med. Stefan Kolbeck bietet als Zentrum für Gelenkchirurgie und Endoprothetik ein breites Spektrum der Versorgung mit unterschiedlichen künstlichen Knie- und Hüftgelenken an.
Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Ziel ist es, medizinische Themen für jeden verständlich darzustellen. Die regelmäßigen Veranstaltungen bieten eine breite Palette an interessanten Vorträgen aus verschiedenen Fachgebieten. Besucher haben die Möglichkeit, sich über Krankheitsbilder sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin zu informieren. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, auf offen gebliebene Fragen einzugehen. Der Eintritt ist frei.