Rheuma-Therapiegruppe Bad Gandersheim e.V. verstärkt Vorstand

Der neue Vorstand des RTG Bad Handersheim. Von links nach rechts: Friedel Lillig, Christine Raasch, Marlene Wille, Dr. Adelheid Melzer, Ella Hesse (vorn), Silvia Pscholkowski und Katrin Rogalla.

Zwei Beisitzerinnen in Jahreshauptversammlung hinzugewählt

Zwar war die Jahreshauptversammlung der Rheuma-Therapiegruppe Bad Gandersheim im Hotel Waldschlösschen, bedingt durch viele Krankheitsfälle, mit gut zwei Dutzend von 160 Mitgliedern etwas mager besucht, aber dafür gab es intensive und fruchtbare Diskussionen vor der anstehenden Vorstandswahl. Nach Abhandlung der üblichen Formalien erhielt dann aber eine Satzungsänderung schon ein einstimmiges Votum. Diese Satzungsänderung, sie war bereits in der vorjährigen Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit empfohlen worden, beinhaltet eine Vorstandserweiterung um zwei Beisitzer/innen um den Vorstand insgesamt zu verstärken.
Nachdem die Kassenprüfer Herbert Adam und Ulrich Schröter Kassenwartin Silvia Pscholkowski eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt hatten wurde der alte Vorstand dann auch einstimmig entlastet.
In der anschließenden Vorstandswahl wurden die bewährten Personen mit Frau Dr. Adelheid Melzer (Seesen) als 1. Vorsitzende, Marlene Wille (Kreiensen) als 1. Stellvertreterin, Friedel Lillig (Dankelsheim) als 2. Stellvertreter und zugleich Schriftführer sowie Silvia Pscholkowski (Altgandersheim) Kassenwartin einstimmig wieder gewählt.
Überraschend konnten dann mit Christine Raasch und Katrin Rogalla zwei jüngere Nachwuchskräfte als Beisitzerinnen in einstimmiger Wahl zur Verstärkung des Vorstandes hinzugewonnen werden. Beide sind qualifizierte Therapeutinnen und werden den Vorstand künftig beratend verstärken und auch in seiner Arbeit entlasten.
Mit Ella Hesse (Ildehausen) wurde eine neue Kassenprüferin für den ausscheidenden Herbert Adam gewählt.
Der Verein hatte gut gewirtschaftet, so dass die Kasse ein deutliches Plus zu verzeichnen hatte. Das konnte dann sogleich zum Anlass genommen werden, einen Beschluss zur Anschaffung dringend benötigter Sport- und Übungsgeräte und auch für Ersatzbeschaffung solchen Materials herbei zu führen.
Eine intensive Diskussion entwickelte sich noch unter dem Punkt „Verschiedenes“, wo es um gesunde Ernährung und Bewegung ging. Hier kam man einhellig zu der Entscheidung, dass es im Herbst einen entsprechenden Vortrag zu diesem Thema geben solle. Hier biete sich der Kontakt zu der inzwischen gut bekannten Ernährungsexpertin Katharina Stapel aus Bad Gandersheim an.
Die Rheuma-Therapiegruppe Bad Gandersheim hat 160 Mitglieder, die in verschiedenen Übungsgruppen sowohl mit Trockengymnastik als auch Wassergymnastik unter Anleitung qualifizierter Krankengymnasten ihrer rheumatischen Erkrankung zumeist erfolgreich entgegenwirken. Außerdem nehmen an dieser Gruppentherapie bis zu 20 Personen als Gäste mit ärztlicher Verordnung und Genehmigung der jeweiligen Krankenkasse teil.
Der gemeinnützig tätige Verein „Rheuma-Therapiegruppe Bad Gandersheim e.V.“ – er feierte im Herbst 2013 bereits sein 25-jähriges Bestehen, wird sich auch weiterhin darum bemühen, Menschen die an Rheuma erkrankt sind, in seinen Reihen aufzunehmen, damit sie sich am Gesundheitszentrum Bad Gandersheim gemeinsam mit anderen Betroffenen ihrer Erkrankung gezielt und gefördert entgegenstellen können.