Viel Musik in der Spielzeit 2015

Nach „Evita“ (im Bild Szenenfoto mit Hardy Rudolz und Franziska Schuster) ist mit „Jesus Christ Superstar“ erneut ein Musical aus der Feder von Tim Rice und Andrew Lloyd Webber im Programm der Gandersheimer Domfestspiele. (Foto: bo)

Festspielintendant Christian Doll gibt einen ersten Einblick in die Produktionen des kommenden Sommers

Während der Verleihung der Roswitharings an die beliebteste Darstellerin der diesjährigen Spielzeit gab der Intendant der Gandersheimer Domfestspiele, Christian Doll, bereits einen Teil des Spielplans für die kommende Saison bekannt. Als Musiktheaterproduktionen für den Sommer 2015 hat die Künstlerische Leitung der Festspiele um Doll und den Musikalischen Leiter Heiko Lippmann das Rock-Musical „Jesus Christ Superstar“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice sowie das Stück „Comedian Harmonists“ von Franz Wittenbrink und Gottfried Greiffenhagen ausgewählt. Das Kinder- und Familienstück wird eine Neuentwicklung sein: „Eselhundkatzehahn“ wird eine Bearbeitung des Märchenklassikers „Die Bremer Stadtmusikanten“. Die Schauspielproduktion der Spielzeit 2015 sowie weitere Projekte des Rahmenprogramms wird Doll in den kommenden Wochen und Monaten bekannt geben.
Nachdem in diesem Sommer das Musical „Evita“ von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice beim Festspielpublikum mit 20 fast komplett ausverkauften Vorstellungen und somit knapp 20,000 Zuschauern die größte Begeisterung hervorrief, setzen die Festspiele erneut auf ein großes Musical aus der Feder des selben Teams: Das Rock-Musical „Jesus Christ Superstar“ erzählt die letzten Tage des Lebens von Jesus Christus und seinen Verrat durch Judas aus einer sehr zeitgenössischen Perspektive. Als zweite musikalische Produktion stehen die „Comedian Harmonists“ auf dem Programm. Die Geschichte einer der bekanntesten und beliebtesten Sängergruppen der Welt verspricht große Unterhaltung mit mitreißender Musik, verknüpft mit einer spannenden und berührenden Story.

Erneut eine musikalische Entwicklung

Im Kinder- und Familienstück setzen die Gandersheimer Domfestspiele ihre Tradition fort, Stücke aus bekannten Vorlagen selbst neu zu entwickeln. „Eselhundkatzehahn“ wird eine Bearbeitung des Grimm’schen Märchenstoffes der „Bremer Stadtmusikanten“.
Wichtiger Bestandteil der Produktion werden ungewöhnliche musikalische Bearbeitungen bekannter Kinderlieder. Lieder, die die Kinder kennen, und bei denen sie mitsingen können, werden dabei in völlig neuen Versionen vorgestellt. So kann aus einem Wiegenlied ein Popsong werden, oder aus einem Abzählreim eine Rock’n’Roll-Nummer. „Besonders schön an dem Stoff der ‘Bremer Stadtmusikanten’ finde ich, dass dort nicht ein einzelner Protagonist im Vordergrund steht, sondern erzählt wird, wie ein Team gemeinsam stark wird und große Dinge auf die Beine stellt“, bekräftigte Christian Doll nach der Preisverleihung. „Das hat auch viel mit unserer Arbeit hier bei den Festspielen zu tun: das fast 100-köpfige Festspielteam arbeitet hier mit vereinten Kräften, und durch unseren Teamspirit schaffen wir es jedes Jahr, mitreißendes Theater auf unsere große Bühne vor der Gandersheimer Stiftskirche zu stellen.“

Franziska Schuster: Offen, neugierig und lernbereit

In seiner Laudatio an die diesjährige Roswitharing-Preisträgerin Franziska Schuster stellte Intendant Doll neben ihren exzellenten Fähigkeiten als Solistin auch Schusters großen Teamgeist heraus. Sie habe immer ein Auge und Ohr für ihre Mitspieler, bleibe stets neugierig, offen und lernbereit.
Nachdem sie bereits 2013 als Sally Bowles in „Cabaret“ in einer Hauptrolle bei den Gandersheimer Domfestspielen brillierte, begeisterte Schuster das Festspielpublikum in dieser Spielzeit insbesondere als Evita im gleichnamigen Musical. Außerdem beeindruckte sie in den kleineren Rollen der Dienerin Sophie und der Kurtisane Emilie in der Musical-Uraufführung „Gefährliche Liebschaften“ sowie als „Junge Ursula“ in der Wiederaufnahme einer weiteren Musical-Uraufführung der Gandersheimer Domfestspiele: „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ nach dem Bestseller-Roman von Jan Weiler. Mit einem Augenzwinkern stellte Intendant Doll der Preisträgerin in seiner Rede gute Chancen für einen zweiten Gewinn eines Roswitharings in Aussicht, indem er ihr die große Rolle der Maria Magdalena in „Jesus Christ Superstar“ anbot.
Die 57. Gandersheimer Domfestspiele finden vom 20. Juni bis zum 16. August 2015 statt. Der Vorverkauf beginnt bereits Mitte November 2014, erneut mit einem Frühbucherrabatt auf alle Neuproduktionen auf der Festspielbühne, wie Stefan Mittwoch, der kaufmännische Geschäftsführer der Gandersheimer Domfestspiele gGmbH, ankündigte.
Weitere Informationen zu den Gandersheimer Domfestspielen gibt es auf der Festspiel-Website, www.gandersheimer-domfestspiele.de.