Zusatzvorstellungen zu „Maria, ihm schmeckt´s nicht!“

Kultur-Tipp

Mit zwei Zusatzvorstellungen am Montag, 29. Juli, um 20 Uhr und am Samstag, 3. August, um 15 Uhr reagieren die Gandersheimer Domfestspiele auf den großen Erfolg ihrer Bühnenadaption des Bestsellers „Maria, ihm schmeckt´s nicht!“. Bereits jetzt seien viele Vorstellungen ausverkauft, erklärte Intendant Christian Doll. Das Publikum sei begeistert von der Geschichte einer deutsch-italienischen Hochzeit, die neben humorvollen auch viele melancholische Aspekte verhandele. „Das ist eine wunderbar leichte Geschichte, die aber auch sehr ernste Passagen enthält.

Daraus resultiert eine große Spannung“, sagte Doll, der die Songtexte geschrieben hat. Auch die regionale und überregionale Presse ist begeistert von der Neuproduktion, an der neben Christian Doll unter anderem der Komponist Heiko Lippmann und der Autor Max Merker mitgearbeitet haben. „Mit den Zusatzvorstellungen wollen wir möglichst vielen Besuchern eine Möglichkeit geben, diesen Abend zu erleben“, betont Doll, der gleichzeitig auch auf die anderen Produktionen dieser Spielzeit hinweisen möchte. Während „Othello“ die Zuschauer in einen Gefühlskrimi auf Zypern entführe, könnten sie in „Cabaret“ die explosive gesellschaftliche Situation im Berlin der dreißiger Jahre nacherleben. Die Premiere der „Shakespeare, Sonette...“ in der Stiftskirche in der Regie von Peter Löscher lade den Zuschauer auf eine Zeitreise ein – und das spätabends in den Mauern der fast tausend Jahre alten Stiftskirche. „Wir freuen uns sehr mit unseren diesjährigen Neuproduktionen ein so breites Themenspektrum zu verhandeln“, sagte Doll. Die 55. Gandersheimer Domfestspiele spielen noch bis zum 4. August in der Festspielarena vor dem Domportal. Tickets und weitere Informationen sind erhältlich unter www.gandersheimer-domfestspiele.de