,‚Made in England’'

Die abwechslungsreiche, sich ständig verändernde und dennoch beruhigend konstante Landschaft Skegnessens spielt eine wichtige Rolle in der Inspiration ihrer Künstler, genauso wie die episch hügelige Region der Heidelandschaft im Kontrast mit der meist ruhigen und manchmal auch dramatisch tosenden See steht. Genauso wie die grellen, süchtig machenden Attraktionen der Schausteller im Freizeitpark gegenüber den still gestalteten öffentlichen Gärten und unberührten Naturschutzgebieten.
Man sieht in der Ausstellung "Made in England" mehr als einmal eine Hommage an all das, was Skegness eigen ist — Charaktere, Szenen, Geschichte genauso wie die Auswirkungen des Tourismus auf unsere Stadt.
Skegness und Bad Gandersheim sind seit 1979 Partnerstädte. Anliegen dieser Partnerschaft ist es, Freundschaft und Verständnis zwischen den Menschen beider Städte zu fördern.
Dieses besondere Kunstprojekt hat den Anspruch, kulturelle Beziehungen aufzubauen und einen Dialog zwischen den kreativen Köpfen der Künstlern und Bewohnern zu beflügeln.
Ein weiteres Motiv des Projekts war und ist, Möglichkeiten der Vernetzung zu schaffen und so die gegenseitige Wertschätzung unserer Vielfalt zu fördern.
Während wir subtile Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen unseren individuellen Hintergründen entdecken und feiern, hilft uns die internationale Sprache der Kunst, die Perspektive zu erweitern und neue gleichgesinnte Freundschaften auf einer internationalen Plattform zu knüpfen und zu etablieren.
Die Ausstellung wird am 9 September (im Zusammenhang mit dem Altstadtfest) um 17 Uhr eröffnet und ist bis zum 30. September freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.