Ein einzigartiges Erlebnis

Knapp vierzig Kinder nahmen an der „Erlebnis-Fußball-Schule" auf dem Dankelsheimer Sportplatz teil. (Foto: bo)
 

Fußballschule auf Dankelsheimer Sportplatz war ein Erfolg auf ganzer Linie

Der kleine fünfjährige Kicker stapft hochmotiviert zu den Klängen von „Eye Of The Tiger" auf der Stelle. Vor, hinter und neben ihm haben sich knapp vierzig Kinder zwischen sechs und 15 Jahren zum morgendlichen Aufwärmtraining auf dem Dankelsheimer Sportplatz versammelt und folgen den Anweisungen ihres „Chefs" Stephan Schmitz, der vor der Gruppe mit lauten Anweisungen den Übungs-Rhythmus vorgibt.

Am Wochenende nach dem diesjährigen Maifeiertag hatte der Trainer- und Betreuerstab der E-Jugendmannschaft „Tigers" der SG Heberbörde-Wetteborn um Maik Zunker den erfahrenen Trainer Stephan Schmitz von der Fußballschule Baunatal und dessen Konzept der „Erlebnis-Fußball-Schule" für drei Tage nach Dankelsheim geholt. Wie sich herausstellte war es eine mehr als gelungene Aktion für alle kleinen und großen Beteiligten.
„Bei mir stehen grundsätzlich die Kinder immer im Mittelpunkt!“, so Stephan Schmitz. Dies zeigte sich nach dem morgendlichen Warm-Up auch stets in den versierten modernen Fußball-Trainingsstationen, welche die altersgemäß gebildeten Gruppen vormittags zu absolvieren hatten. Der Vorteil: Jede Gruppe wurde von einem von Schmitz zuvor angeleiteten SG-Betreuer gecoacht, so dass die innovativen Trainingsmethoden sogleich Multiplikator-Charakter haben und im eigenen Jugendtraining weiter umgesetzt werden können. Mal ging es um Dribbelkünste, mal um Schusstechnik, alle fußballerischen Feinheiten wurden den Kickern näher gebracht. Der Spaß kam an den drei Tagen mit Stephan Schmitz nie zu kurz. Spieler, Trainer und Zuschauer wurden ständig auf witzige Art und Weise mit in den laufenden Trainingsbetrieb per Mikro über Lautsprecher eingebunden. Die Mischung aus diszipliniertem Training, Spaß und Freude am Spiel hielt sich dabei stets perfekt die Balance.
Mittags gab es am Sonnabend und am Sonntag jeweils ein leckeres gemeinsames Essen für alle Beteiligten, einmal gespendet von „La Fattoria" aus Gehrenrode sowie ein weiteres Mal von „Köhler‘s Landgasthaus" aus Altgandersheim. Auch Obst- und Getränkepausen – ebenso basierend auf Spenden – sorgten zwischendurch immer wieder für einen reibungslosen Betrieb des Fußball-Wochenendes.
Die drei Nachmittage hatten jeweils unterschiedliche Schwerpunkte für die jeweiligen Altersklassen, waren aber nicht minder interessant: am ersten Tag gab es einen Dribbel-Wettbewerbe. Am zweiten Tag gab es einen Elfmeter-Wettkampf und am dritten Tag mehrere Spiele, beispielsweise „Klein gegen Groß", einen Partner-Wettkampf an mehreren Stationen sowie einen Wettbewerb um den „härtesten Bums", bei dem die Schussgeschwindigkeit mit einem Gerät digital gemessen wurde. Der Clou: Zu allen Teilwettbewerben gab es von Schmitz witzig moderierte Siegerehrungen mit Pokalen für alle Altersklassen. Für die kleinen Kicker, die einen Pokal erhielten, sicherlich das absolute Highlight.
Die Trainer und Betreuer der E-Jugendmannschaft der SG Heberbörde-Wetteborn hatten für ein buntes Rahmenprogramm mit Getränkeständen, Grillstation und Hüpfburg gesorgt. Viele ehrenamtliche Helfer – auch aus dem Bereich der 1. Herrenmannschaft der SG – sorgten für einen reibungslosen Ablauf dieses Wochenendes. Insgesamt nicht zuletzt durch das hohe Maß an Eigeninitiative eine tolle Veranstaltung, welche alle Kinder die teilgenommen haben nicht vergessen werden. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle nochmals an alle Spender und Sponsoren, Helfer und Ehrenamtlichen, die dieses spitzenmäßige Event möglich gemacht haben.
Einer Wiederholung im nächsten Jahr können die Verantwortlichen jetzt schon freudig entgegen blicken.