„12 Gründe“ – 60 Veranstaltungen in einer Woche

Im Rahmen der Veranstaltungswoche wird auch Nordic-Walking angeboten. (Foto: Archivfoto: Kluge)

Werbespots laufen auf Radio 21 / Swing-Gala als musikalischer Höhepunkt / Busshuttle wird angeboten

Von Camillo Kluge, Bad Grund

Noch ist es eine gute Woche hin, bis Bad Grunds Bürgermeister Manfred von Daak am 25. September am Hübichenstein die Veranstaltungswoche „12 Gründe für Bad Grund – 60 Veranstaltungen in einer Woche“ eröffnen wird, doch beim finalen Treffen der einzelnen Veranstalter durften sich die meisten zufrieden zurücklehnen. Denn bis auf einige Kleinigkeiten haben alle ihre Aufgaben erledigt.
Aufräumarbeiten sind noch am Eröffnungsplatz zu erledigen. Gerade für die Eröffnung sind die Veranstalter aber vom Wetter abhängig. „Wir eröffnen mit einem kleinen Walpurgisstück“, verrät von Daak, und da kann nicht einfach so an einen anderen Ort ausgewichen werden. Ein Busshuttle wird zwischen 14 und 15 Uhr vom Marktplatz (Oberharzer Hof) sowie auch für die Rückfahrt zwischen 17 und 18 Uhr angeboten, Kosten pro Person und Fahrt ein Euro.
Zuversichtlich sind die Grundner, dass die Woche einige Besucher in den Ort führt. „Im Radio 21 haben wir 20 Schaltungen im Vorfeld“, verrät KTV-Chef Uwe Sommermeyer. Dabei ist das Programm breit gefächert. Ausstellungen, Vorträge und Führungen in Uhrenmuseum, Bergbaumuseum und HöhlenErlebnisZentrum oder auch Wanderungen oder andere sportlichere Termine prägen die Woche.
Einer der musikalischen Höhepunkte ist sicher die „Swing-Gala“ am Eröffnungstag mit der Bigband „Swing-o-matic“. Die 16-köpfige Kapelle mit Stargast „Danny de Leiro“ versetzt die Gäste zurück in die Zeiten von Frank Sinatra, Dean Martin oder Count Basie. Ein Höhepunkt dürfte auch die Waldolympiade mit Spielen für Groß und Klein werden. Das Finale am Iberg, wo die Olympioniken mit den Fackelwanderern zusammentreffen, dürfte auch optisch attraktiv sein. Nordic-Walking-Aktionen im „Indian Summer“ des WeltWaldes dürften genauso viele Interessenten finden wie die Tour mit dem Planwagen durch die „Neue Welt“, sprich den Nordamerika-Teil des WeltWaldes. „Hier ist eine Voranmeldung ganz wichtig“, betonte Revierförster Dietmar Mann, „denn wir haben nur eine gewisse Anzahl an Plätzen.“
Probieren kann man eine Harzer Spezialität am 1. Oktober beim musikalischen Nachmittag auf dem Marktplatz. Angeboten wird hier Harzer Rotes Höhenvieh, das nun wirklich nicht jeden Tag zu kosten ist. Neben den „Harzer Rollern“ werden die „Harzwaldsänger“ aus Buntenbock thematisch begleiten. Auch an die Kinder ist mit Hüpfburg und „Clown Figaro“ gedacht.
Speziell auf Kinder ausgerichtet ist „Bergbau zum Anfassen“, das ebenfalls am 1. Oktober im Bergbaumuseum auf dem Programm steht. Auch hier wird aus Platzgründen um rechtzeitige Voranmeldung gebeten. Zwar sind auch bei weiteren Veranstaltungen Anmeldungen im Vorfeld erwünscht, allerdings die Plätze nicht so begrenzt.
Anmeldungen nimmt die Tourist-Information, Telefon (05327) 700710, in Bad Grund entgegen. Dort oder im Internet unter www.bad-grund.de gibt es auch alle weiteren Informationen zu der Veranstaltungswoche.
Dass die Veranstalter von Idee und Programm überzeugt sind, belegt Uwe Sommermeyer. „Für nächstes Jahr haben wir diese Eventwoche wieder angekündigt.“