1557 Unterschriften gegen Schulschließung

Astrid Krügener und Tanja Wolf übergaben gestern Bürgermeister Harald Dietzmann die Unterschriftenliste im Windhäuser Rathaus. (Foto: Marx)

Liste an Bürgermeister Harald Dietzmann übergeben

1557 Bürger haben für den Erhalt der Bad Grundner Grundschule unterschrieben. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der stellvertretenden Schulelternratsvorsitzenden Tanja Wolf und der ehemaligen Elternratsvorsitzenden Astrid Krügener.

Gestern haben sich die Frauen mit Bürgermeister Harald Dietzmann getroffen, um ihm die gesammelten Unterschriften zu überreichen.
„Unsere Grundschule muss unbedingt erhalten bleiben”, sagt Tanja Wolf, die selbst Mutter eines Schulkindes ist. Als sie erfahren hat, dass eine Grundschule in der Gemeinde aufgrund des demografischen Wandels geschlossen werden soll, hat sich Tanja Wolf Gedanken gemacht, wie man gegen diese drohende Schließung vorgehen könne und sich dann zusammen mit Astrid Krügener für die Unterschriftenaktion entschieden. „Wir hoffen, dass wir damit zeigen können, wie wichtig es vielen Bürgern ist, dass unsere Grundschule erhalten bleibt”, sagt Tanja Wolf. Weil die Schule durch ihren Standort ein großes Repertoire für den Sachunterricht bietet, wäre es fatal, diesen Schulstandort zu schließen. Davon ist die Mutter überzeugt. „Wir haben den Knesebecker Schacht, den WeltWald, das Märchental und nicht zu vergessen das Solehallenbad direkt um die Ecke. All das bietet Lehrern viele Möglichkeiten, den Sachunterricht interessant zu gestalten”, so Tanja Wolf.
Auch die Gittelder Bürger hatten eine Petition zur Rettung ihrer Grundschule unterschrieben. Nach derzeitigem Stand haben sie bisher um die 400 Unterschriften gesammelt.
Am kommenden Donnerstag trifft sich dann der Arbeitskreis Schule und Kindergarten zu seiner Sitzung und die beiden Frauen hoffen, dass sie mit ihren gesammelten Unterschrift etwas erreichen konnten.