46 Etappen und 70 Termine in zehn Tagen

Die gesellige Runde vor dem verschlossenen HöhlenErlebnisZentrum mit Helga Meyer (rechts) sowie Zastrow (3. von links) und Dr. Gero Hocker (links daneben).

Holger Zastrow, stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP, besucht bei liberaler Motorradtour den Harz

Immer noch mächtig sauer war die FDP-Kreisvorsitzende Helga Meyer, dass sie dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden ihrer Partei, Holger Zastrow, den avisierten Besuch im HöhlenErlebnisZentrum bei Bad Grund nicht ermöglichen konnte.

„Ich empfinde das als Bestrafung vom Kreis, dass die FDP gegen eine Fusion mit Göttingen stimmte“, interpretiert sie, dass kein Mitarbeiter des vom Kreis geführten HEZ eine gemeinhin übliche Sonderführung geben konnte.
Zastrow kam aber auch so in den Landkreis Osterode, der „nördlichsten Etappe unserer liberalen Motorradtour“, wie er sagt. Um die 3000 Kilometer hat er mit wechselnden Mitstreitern in den letzten zehn Tagen auf dem Motorrad absolviert. Schwerpunkt bildeten dabei Bayern und Hessen, denn „die haben ja auch Landtagswahl“, so Zastrow. Das bedeute insgesamt 46 Etappen und 70 Termine in den Tagen.
„Insgesamt machen wir das jetzt bereits zum zehnten Mal“, erzählt der stellvertretende Bundesvorsitzende, der solche Motorrad-Werbetouren schon öfter gefahren ist.
Bis zu 17 Mitfahrer hat er diesmal gehabt, die sich alle privat anschlossen, darunter zum Beispiel auch Dr. Gero Hocker. Er ist Landtags-Mitglied und im Vorstand der FDP Niedersachsen, hat sich für einen Teil der Strecke gerne aufs Motorrad geschwungen und Zastrow begleitet.
Zastrow gefällt diese Art auf Stimmenfang durch die Republik zu ziehen. „Es ist eine besondere Form des Wahlkampfes, bei dem man Land und Leute aber besser kennenlernt“, erklärt er.
Ganz umsonst waren sie also nicht in der Region. In Clausthal-Zellerfeld hatten sie eine gesonderte Führung durch die Marktkirche bekommen, bevor sie dann Richtung Bad Grund fuhren. Von hier ging es dann nach einem Kaffee und, trotz Regens, gemütlichen Plausches am HEZ mit anderen lokalen FDP-Mitgliedern weiter zur nächsten Station: Holzminden.