75 Prozent Förderung möglich

75 Prozent Förderung sind möglich bei dem Ausbau der Schurfbergstraße/Bergstraße. (Foto: Niemann)

Neben der Straßensanierung war unter anderem der Haushaltsplan Thema bei der Sitzung des Bad Grundner Ortsrates

Bei dem geplanten Ausbau der Schurfbergstraße/Bergstraße sei eine 75-Prozent-Förderung durch das Entflechtungsgesetz möglich, berichtete der Ortsbürgermeister Manfred von Daak auf der jüngsten Sitzung des Ortsrates Bad Grund am vergangenen Montag. Die Maßnahme ist für 2018/19 geplant. In der nächsten Ortsratssitzung am 30. November werde man über die Grundzüge der Ausbaupläne unterrichtet, sodass man auch so bald wie möglich die Anwohner informieren könne. Ein Förderbescheid sei zwar noch nicht vorhanden, so Dietzmann, aber er ginge fest von einer Förderung in dieser Höhe aus.
Außerdem berichtete von Daak, dass laut Auskunft von der Straßenbauverwaltung leider keine Mittel für Unterhaltungsarbeiten der L 524 in der Ortsdurchfahrt Bad Grund vorgesehen seien und auch aus finanziellen Gründen der Gemeinde keine Möglichkeit zu dem von den Anliegern des oberen Sonnenbadweges gewünschten Ausbau des Wendehammers vor dem Friedhof bestehe.
Den kompletten Artikel können Sie in der gedruckten Ausgabe vom 11. November lesen.