Arbeitsmarkt ist noch in den Sommerferien

Die Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Göttingen ist leicht angestiegen. (Foto: Strache)

Zahl der Arbeitslosen steigt im Geschäftsbereich Osterode um 3,5 Prozent / Stimmung dennoch positiv

Osterode (mn/bo). Der saisonal bedingte Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Agenturbezirk Göttingen setzte sich auch im August fort. Mit 7,5 Prozent lag die Quote 0,1 Prozentpunkte über den Zahlen aus dem Juli.
Im Vergleich zum Vormonat stieg die Anzahl der Arbeitslosen im gesamten Agenturbezirk um 1,5 Prozent (255 Personen) an. Demnach sind gegenwärtig 16.866 Personen ohne Arbeit.
Im Geschäftsbereich Osterode stieg die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat um 3,5 Prozent (116 Personen) auf 3.655 Arbeitslose an. Mit Blick auf die Zahlen des Vorjahresmonats ist dennoch von einer positiven Stimmung auf dem Arbeitsmarkt zu sprechen. Gegenüber dem August 2010 sind im Geschäftsbereich Osterode 110 Personen weniger arbeitslos.
Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Göttingen, wertet den leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen aber keineswegs als Eintrübung der im Jahresverlauf so positiven Entwicklung. „Zum einen sind im August aufgrund der späten Sommerferien noch saisonale Einflüsse für den leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen verantwortlich. Zum anderen konnte der Einsatz arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen im Agenturbezirk etwas verringert werden, da aufgrund der guten Arbeitsmarktlage aktuell weniger Menschen Eingliederungshilfe zur Unterstützung oder Vorbereitung ihrer Arbeitsaufnahme benötigen“, so Gläser.
Als positiv ist auch weiterhin die Entwicklung der Stellenangebote zu bewerten. Im Berichtsmonat meldeten die Unternehmen 959 freie Stellen bei der Göttinger Arbeitsagentur. Zwar waren dies 73 Stellen (7,1 Prozent) weniger als im Vormonat, aber 19 Stellen (2,0 Prozent) mehr als im August 2010.
Gesucht werden insbesondere Fachkräfte in den Bereichen Metall und Elektro, für den Hotel- und Gaststättenbereich und die Pflege. Aber auch Arbeitskräfte für Helfertätigkeiten, insbesondere in der Industrie, sind am gegenwärtigen Arbeitsmarkt gefragt. Aktuell können Arbeitsuchende in Südniedersachsen unter 2.158 Stellenangeboten nach einem passenden Arbeitsplatz suchen.
Auch auf dem Ausbildungsmarkt gibt es kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres noch offene Stellen.