Aus Fremden sollen Freunde werden

Lisa Fietz und Patrick Duda umrahmten den Jugendgottesdienst in Bad Grund mit ihren Sologesängen.

Jugendgottesdienst kam in Bad Grund gut an / Sologesänge von Lisa Fietz und Patrick Duda

Jugendliche, allen voran Lisa Fietz, hatten kürzlich für ihren selbst gestalteten Gottesdienst das Thema „Freundschaft” gewählt. Und so befasste sich die Andacht mit der Frage, wie diese erreicht werden kann: Einander wirklich wahrnehmen, Zeit füreinander aufbringen, die Bereitschaft zeigen, den anderen kennenlernen zu wollen und offen zu sein für das Unbekannte einer vielleicht fremden Kultur oder Religion.

Dies treffe alle Menschen der Welt, ob in Afrika, Südamerika oder in Asien.
Auch ging es während der Andacht der Jugendlichen um das Thema der Flüchtlingsströme nach Europa. Lisa Fietz verglich die heutige Situation mit Apostelgeschichten des Alten Testaments und machte damit deutlich, dass schon damals Hilfe, Gastfreundschaft und Interesse gegenüber Fremden gewährt wurden. Als fremder Mensch galt im biblischen Israel „sowohl der Angehörige eines anderen Volkes….wie der eines anderen israelitischen Stammes“. Es waren Menschen, die durch Hungersnöte oder Krieg ihre Heimat verlassen mussten und wo anders Schutz suchten. Lisa Fietz und Patrick Duda beeindruckten mit ihren Sologesängen. Das Lied „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens drückte dabei das Alleine­sein in der Fremde aus.