Bad Grundner Knappenverein tagt im Fuchsbau

Der Bad Grundner Knappenverein tagte im Fuchsbau „Hotel Alter Römer“ und blickte auf anstehende Veranstaltungen. (Foto: Kippenberg)

Gerd Hintze informiert Mitglieder über anstehende Termine

Mit einem herzlichen Glückauf eröffnete der Vorsitzende Gerd Hintze die Mitgliederversammlung des Knappenvereins Bad Grund im Fuchsbau Alter Römer. Sein besonderer Gruß galt dem Ehrenmitglied Hans-Hermann Franke.

Bad Grund (kip). In seinem umfassenden Bericht informierte Vorsitzender Gerd Hintze über die von ihm wahrgenommenen Termine und Veranstaltungen. Einen Dank sprach er den Mitgliedern bei der Beteiligung am Harzer Heimattag am 11. Juli in Bad Grund und am Grillnachmittag des Knappenvereins sowie an der Feier „50 Jahre Kapelle Taubenborn“ aus. Der Knappenverein ist zum Landesschärper und zum Thüringischen Bergmannstag eingeladen.
Ausführlich berichtete er und sein Stellvertreter Günter Friedrichs über die Vorbereitungen zur Barbarafeier des Knappenvereins am 11. Dezember. Er legte die Gründe dar, warum in diesem Jahr der gesellschaftliche Teil in Gittelde gefeiert werden soll. Die Barbarafeier beginnt um 17 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Antonius-Kirche in Bad Grund. Es wird gebeten, dass die männlichen Mitglieder in Bergmannstracht an diesem Fest teilnehmen. Anmeldungen nimmt ab sofort der Vorsitzende – auch von Gästen – unter der Rufnummer (05327) 869567 entgegen.
Das Bergdankfest in Bad Grund wird am 26. Februar 2011 gefeiert. Erste Anmeldungen von befreundeten Vereinen zu diesem Fest liegen inzwischen vor. Das Festprogramm sieht vor: Gottesdienst in der St.-Antonius-Kirche, Aufstellung zum Festumzug durch Bad Grunds Innenstadt und Feier im Atrium.
Der Knappenverein wird am Bergdankfest in Goslar am 5. März 2011, am Niedersächsischen Bergmannstag in Grasleben und am Thüringischen Bergmannstag in Sondershausen teilnehmen. Der Knappenverein wurde gebeten, in 2012 die Delegiertenversammlung des Ältestenrates der VBN und das Landesschärper der VBN auszurichten.
Außerdem wurde an den Knappenverein die Bitte herangetragen, bei der Ausrichtung einer Veranstaltung in 2012 aus Anlass „20 Jahre nach Schließung des Erzbergwerks Grund“ mitzuwirken.
Auf Anfrage berichtete Vorsitzender Gerd Hintze, dass zum UNESCO Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“ neben dem Bergbaumuseum „Schacht Knesebeck“, dem Ernst-August-Stollen mit seinem Mundloch in Gittelde, in Bad Grund auch dazu gehören der „Tiefe-Georg-Stollen“, der Schulte-Stollen mit dem Oberen und Unteren Eichelberger Wasserlauf und die einmalige unterirdische Wasserverrohrung vom Eichelberg durch das Tal zum Hocheck und der anschließende verrohrte Wasserlauf zum stillgelegten Erzbergwerk. Mit Hinweisen von Mitgliedern auf andere Orte, die inzwischen mit dem Hinweis auf diese Anerkennung werben, schloss Vorsitzender Gerd Hintze die informative Mitgliederversammlung des Knappenvereins Bad Grund.