Baderegeln sind nicht nur für Kinder von großer Bedeutung

Spielerisch erlernen die Kinder was beim Baden zu beachten ist. Auch Eltern sollten sich an die Baderegeln halt und sie gegebenenfalls nochmals auffrischen.

DLRG in der Samtgemeinde Bad Grund weist Erwachsene darauf hin, die einfachsten Baderegeln einzuhalten

Bad Grund (bo). So einfach die Baderegeln klingen, so selten werden sie leider – vor allem von Erwachsenen – eingehalten. Diese einfachen Regeln beinhalten aber bereits die wichtigsten Verhaltensweisen, um Badeunfällen vorzubeugen. Baderegeln sind nicht nur für Kinder! Kinder lernen von den Erwachsenen durch Nachahmung. Die Vorbildwirkung ist daher auch in diesem Bereich von besonderer Bedeutung. Genau dies erkennt man, wenn man sich die Umsetzung der hier beispielhaft ausgewählten Baderegel überlegt: Eine Luftmatratze mit drei Kindern, 20 Meter vom Ufer entfernt – daneben, bei genauerem Hinsehen, schwimmt doch ein Erwachsener. Dieses Bild kann in öffentlichen Freibädern oder am Strand täglich beobachtet werden. Es genügt oft schon, wenn ein Kind, das noch nicht gut schwimmen kann, von der Matratze rutscht. Noch gefährlicher kann diese Situation durch eine plötzliche Welle und einen Windstoß werden. Auch mit Hilfsmitteln und unter Aufsicht sollten Kinder nur so weit „hinausschwimmen“, dass sie aus eigener Kraft wieder zurück schwimmen können. Egal ob im seichten oder tiefen Gewässer – auch Schwimmflügel oder andere Schwimmhilfen sind nur unter Aufsicht zu verwenden. Genau diese Aufsicht durch die Eltern ist im Bad und am Strand von besonderer Wichtigkeit. Durch frühzeitige Ausbildung der Kinder im Schwimmen – bereits im Alter von vier bis fünf Jahren – kann am besten gegen Badeunfälle vorgebeugt werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Kinder im Wasser ohne Aufsicht alleine gelassen werden sollen. Das Schwimmen muss geübt und das Können gesteigert werden. Auf die Verwendung von Schwimmflossen sollte in den ersten zwei bis drei Jahren nach der Schwimmausbildung verzichtet werden, da „Schwimmanfänger“ dadurch die bereits erlernten Schwimmbewegungen vernachlässigen, ja sogar wieder verlernen können. Um diese Gefahr deutlich zu machen gibt es die Baderegeln. Damit auch die Kleinen wissen, wie sie sich richtig verhalten sollen, zieht das DLRG/NIVEA-Team der Ortsgruppe Bad Grund durch die Kindergärten wie zuletzt im Kindergarten Badenhausen und vermittelt ihnen spielerisch die Baderegeln. Aber auch die Eltern benötigen oft eine Auffrischung und aus diesem Grund bietet die DLRG Ortsgruppe in interessierten Kindergärten und Schulen einen Themenelternabend an. Weitere Infos unter www.dlrg-badgrund.de