Bergmännische Tradition bewahren!

DIe geehrten Mitglieder mit dem Vorsitzenden Gerd Hintze (links).
 
Der im Jubiläumsjahr amtierende Vorstand mit den Ehrenmitgliedern (von links): Vorsitzender Gerd Hintze, stellvertretender Vorsitzender Günter Friedrichs, die Ehrenmitglieder Hans-Hermann Franke, Waldemar und Martha Alke, Ehrenvorsitzender Rolf Sindram, Schatzmeister Reinhard Herr, stell­vertretender Schriftwart Horst Schwenk, stellvertretender Schatzmeister Harri Gross, Schriftwartin Heike Hintze.

Knappenverein Bad Grund feiert 25-jähriges Bestehen / Gründungsmitglieder ausgezeichnet

Der Knappenverein Bad Grund besteht inzwischen 25 Jahre. Grund genug also zum Feiern. Zum Jubiläumsfest konnte Vorsitzender Gerd Hintze unter anderem Ortsbürgermeister Manfred von Daak, den Landesvorsitzenden der VBN, Rolf Sindram mit Landesvorstand, den Ehrenvorsitzenden der VBN Lutz Fründt, Pastor Michael Henheik sowie zahlreiche Abordnungen befreundeter Bergmanns- und Knappenvereine sowie örtlicher Vereine begrüßen. Das Akkordeon-Orchester der Kreismusikschule Osterode unter der Leitung von Uwe Klingebiel umrahmte musikalisch die Jubiläumsfeier.
In seinem Grußwort erinnerte Ortsbürgermeister Manfred von Daak an die über 150-jährige Geschichte des Bergbaus in Bad Grund. Der Bergbau habe vielen Grundner Familien ein auskömmliches Einkommen gegeben. Er unterstrich die Bedeutung des Knappenvereins als Werbeträger für Bad Grund mit seinen zahlreichen Auftritten. Von Daak überreichte ein Flachgeschenk.
VBN-Landesvorsitzender Rolf Sindram setzte den langen Reigen der Grußwortredner fort, die nicht mit leeren Händen gekommen waren und Präsente überreichten. Dazu zählten Pastor Michael Henheik, die anwesenden befreundeten Bergmanns- und Knappenvereine, Heike Grahn und Antje Speit von der Voba im Harz und Vorsitzender Winfried Kippenberg von der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne“.
In seiner mit Witz und Humor gespickten Festrede hielt Ehrenmitglied Hans-Hermann Franke Rückblick und Ausblick. Er verglich die sehr lange Bergbaugeschichte in der Bergstadt Bad Grund mit der jungen Geschichte des Knappenvereins. Nicht unerwähnt ließ er die Zeit der Vereinsgründung mit ihrem allzufrüh verstorbenen 1. Vorsitzenden Ernst-August Friedrichs. Er beleuchtete die vom Jubiläumsverein gepflegten bergmännischen Traditionen, die Fahnenweihe und das über 20 Jahre währende erfolgreiche Wirken des jetzigen Landesvorsitzenden Rolf Sindram. Dem Knappenverein Bad Grund wünschte er für die weiteren Jahre erfolgreiches Wirken und die Möglichkeit, die jährlichen Veranstaltungen wie Bergdankfest und Barbarafeier durchzuführen.
Im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier stand die Ehrung der Gründungsmitglieder Martha und Waldemar Alke, Günter Friedrichs, Karl-Heinz Hoffmann und Bodo Probst. Ebenfalls 25 Jahren gehören dem Knappenverein Bad Grund Elsbeth Schröder, Regina und Günther Schulze, Uschi Rott, Reinhard und Ursel Rott, Herbert Brinkmann, Hans-Hermann Franke, Rolf Sindram, Walter Wedemeier und Winfried Kippenberg an. Als Dank und Anerkennung wurde ihnen eine Ehrenurkunde mit Ehrenzeichen überreicht. Die Gründungsmitglieder erhielten zusätzlich ein Präsent.
Besonders feierlich wurde es, als man – begleitet vom Akkordeon-Orchester der Kreismusikschule Osterode – das Bergmannslied „Glück Auf ihr Bergleut jung und alt“ sang.
Vorsitzender Gerd Hintze eröffnete danach das Imbissbüfett. Mit Dankesworten an alle Teilnehmer und an alle Helfer beendete er die Feierstunde, nicht ohne den Wunsch zu formulieren, dass die Bürgerinnen und Bürger auch weiter an den Veranstaltungen des Knappenvereins Bad Grund teilnehmen mögen.