Beschlüsse einstimmig gefasst

Der Vorstand der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne” mit Helge Güttler, dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Harz.

Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne” verlief harmonisch / Winfried Kippenberg wiedergewählt

Die Mitglieder der Siedlergemeinschaft „Grüne Tanne " waren im Schützenhaus in Bad Grund zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammengekommen. Besondere Willkommensgrüße galten dem Ehrenmitglied Wolfgang Wittenberg, dem stellvertretenden Landesvorsitzenden des Verbands für Wohneigentum Niedersachsen, Helge Güttler, dem Vorsitzenden der Kreisgruppe Harz, sowie dem Vorsitzenden der Siedlergemeinschaft Taubenborn Lutz Platen.

Helge Güttler lobte die Aktivitäten der Siedlergemeinschaft und Lutz Platen lud zum 50-jährigen Jubiläum der Siedlergemeinschaft Taubenborn ein.
Winfried Kippenberg erinnerte an die verschiedenen Veranstaltungen anlässlich des 75-jährigen Jubiläums der Siedlergemeinschaft und an die Spargelfahrt. Zugleich wagte er einen Ausblick. Er sprach die notwendige Erhaltung des örtlichen Kindergartens und der örtlichen Schule an. „Kurze Beine - kurze Wege" sollte nach wie vor gelten. Der demografische Wandel führt dazu, dass über die übliche Nachbarschaftshilfe hinweg ein Netzwerk der gegenseitigen Unterstützung erforderlich ist. Außerdem sollte ein Seniorenbeirat gewählt werden. Kippenberg hofft, dass in Zukunft ein Advents- oder Weihnachtsmarkt in der Bergstadt zustande kommt und ein Bürgerfest der Vereine im Erholungsort gefeiert wird.
Der Vorsitzende erstattete weiter den Kassenbericht. Er legte die Einnahmen und Ausgaben offen.
Kassenprüfer Harri Gross, der mit Annemarie Woltmann die Kasse geprüft hatte, führte aus, dass anhand der Belege alle Einnahmen und Ausgaben geprüft wurden. Harri Gross stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Einstimmig sprach die Versammlung dem Vorstand Entlastung aus.
Unter der Wahlleitung von Helge Güttler wurde der Vorsitzende Winfried Kippenberg einstimmig wiedergewählt. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Jürgen Knackstädt vertritt er aufgrund des einstimmigen Votums den Verein. Zum neuen Kassenführer wurde Steffen Brakebusch gewählt.
Die Kasse werden künftig Annemarie Woltmann und Monika Nigg prüfen. Zum Ersatzprüfer wurde Dieter Reinecke gewählt.
Der Beitrag wurde aufgrund der Erhöhung des Anteils des Landesverbandes um 50 Cent pro Monat erhöht. Auch dieser Beschluss erfolgte einstimmig.
Am 11. Mai steht die traditionelle Muttertagsfahrt auf dem Programm. Nach dem gemeinsamen Spargelessen soll das Weserbergland besucht werden. Das Sommerfest am 2. August soll zugleich der würdige Rahmen für die Ehrung langjähriger Mitglieder sein. Kippenberg erläuterte das mit der Januar-Zeitung überreichte Jahresprogramm.
An jedem ersten Montag im Monat beginnt um 17 Uhr ein Dämmerschoppen. Gäste sind zu dieser Zusammenkunft herzlich willkommen. Das nächste Dämmerschoppen findet am Montag, 3. März, 17 Uhr, im Restaurant „Europa" statt.
Nach Anregungen zu weiteren Veranstaltungen der Mitglieder beendete Vorsitzender Winfried Kippenberg die Jahreshauptversammlung.