Beste Spiellaune ruft Begeisterung hervor

Die „Roman-Street-Paraders“ begeisterten ihr Publikum. (Foto: Schwinger)

Jazzkonzert vor dem „Atrium“ war wieder ein Erlebnis

Auch in diesem Jahr waren die „Roman-Street-Paraders“ aus Hildesheim von ihrer großen Fangemeinde sehnlichst erwartet worden. Als Vorsitzender des Kur- und Touristikvereins konnte Peter Schwinger sie, sehr zur Freude der zahlreichen Besucher, in diesem Jahr zum Jazzkonzert vor dem „Atrium“ begrüßen.
Seit teils über 50 Jahren teilen die acht Jazzmusiker ihr Hobby und treten als Amateurband auf, doch als Amateure kann man sie wahrlich nicht bezeichnen. Oldtime-Jazz mit einem Mix aus Dixieland, Blues und Swing trifft den Geschmack des Publikums. Insbesondere, wenn so bekannte Stücke wie der „St. Louis Blues“, „Down by the Riverside“, „Petite Fleur“ oder auch „Hallo kleines Fräulein“ erklingen.
Mit bester Spiellaune begeisterten die „Roman-Street-Paraders“ ihr Publikum. Und die Erwartungen wurden auch in diesem Jahr voll erfüllt. Bereits nach dem Erkennungsstück „Glory Halleluja“ brandete Applaus auf. Und die Musikstücke wurden oft durch Szenenapplaus unterbrochen. Und insbesondere die Solovorträge mit Trompete, Zugposaune und Klarinette erhielten stürmischen Beifall. Es war wieder ein Lifeauftritt vom Feinsten!
Nach drei Stunden Jazz zum Anfassen drehten die „Alten Herren“ mit Zugaben noch einmal voll auf und versprachen beim nächsten Jazz-Frühschoppen wieder „vollen Einsatz“. Sehr zur Freude ihrer wachsenden Fangemeinde.