Cannabisplantage in Osteroder Wohnung

Anwohner melden auffällige Gerüche / Polzei stellt circa 750 Marihuana sicher

Auffällige Gerüche in und um ein Mehrfamilienhaus in Osterode hatten aufmerksame Anwohner der Polizei gemeldet. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es sich hierbei eindeutig um Cannabisgerucht handelte.

Die Wohnung eines 27-Jährigen, der bereits schon polizeilich in Erscheinung getreten war, wurde daraufhin sofort durchsucht. In der Wohnung entdeckten die Beamten eine professionell aufgebaute Cannabis-Plantage mit Heizlampen, Ventilatoren und einer Filteranlage. Die Anlage wurde offensichtlich schon seit längerer Zeit betrieben. Circa 750 Gramm der Droge wurden sichergestellt. Der Beschuldigte gab an, die Plantage ausschließlich für den Eigenkonsum betrieben zu haben. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen illegalem Anbau von Cannabis und des Besitzes einer großen Menge von Betäubungsmitteln eingeleitet.