Die Krawallmacher vom Lichterfest 2012 sind überführt

Über tausend Besucher strömten im August vergangenen Jahres zum Lichterfest „Am Taubenborn“ in Bad Grund. Die Feier verlief friedlich. Erst zum Ende der großen Party tanzte eine Gruppe von sechs jungen Männern aus der Reihe.

Sechs junge Männer randalierten rund um das Gelände der Grube „Hilfe Gottes“ / Polizei gibt Ermittlungserfolg bekannt

Wie die Polizei aus Bad Grund bereits am Montag mitteilte, konnten einige Vorfälle, die sich am Rande des Taubenborner Lichterfestes am 19. August vergangenen Jahres ereigneten, aufgeklärt werden.
Nach den Ermittlungen der Polizei sind sechs junge Männer im Alter von 21 bis 24 Jahren für die Taten verantwortlich. Alle Verdächtigen wohnen in der Samtgemeinde Bad Grund.
Zum Ende der Feierlichkeiten kam es in den frühen Morgenstunden des 19. August im Bereich des ehemaligen Erzbergwerkes „Hilfe Gottes“ zunächst zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die sechsköpfige Gruppe, deren Mitglieder zum Teil stark alkoholisiert waren, rollten mehrere Felsbrocken und Baumstämme auf die Fahrbahn und nahmen damit billigend in Kauf, dass andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr geraten.
Ferner brachen einige der Gruppenmitglieder in eine Garage ein und beschädigten das Werbeschild eines dort ansässigen Gewerbebetriebes.
Anwohner, die auf das Treiben der jungen Männer aufmerksam wurden und sie in der Folge zur Rede stellten, wurden auf das Gröbste beleidigt.
Die jungen Männer zogen nach ihren Taten weiter in Richtung Bad Grund.
Die Polizei ermittelte in den vergangenen Monaten intensiv und konnte so diesen Fahndungserfolg erreichen. Die überführten Täter waren weitestgehend geständig und räumten ihr Fehlverhalten ein. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.