Die Proben zum Walpurgistheaterstück laufen bereits

Viele jugendliche und erwachsene Laiendarsteller proben fleißig für das Stück. (Foto: von Daak)

„Luzifer und der Fuhrmann" wird in diesem Jahr auf der Bühne zu sehen sein

Bad Grund (vD). „Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus“ – heißt es im Volksmund. Das kann man auch auf die diesjährigen Veranstaltungen am Sonnabend, 30. April, in Bad Grund zu Walpurgis beziehen. Die örtliche Walpurgisspielgemeinschaft wird wie in den Vorjahren auf der Naturfelsenbühne am Hübichenstein ein Theaterstück aufführen und dabei von der Hexentanzgruppe des MTV Bad Grund tatkräftig unterstützt.
In diesem Jahr wird „Luzifer und der Fuhrmann“ gezeigt, das 1983 uraufgeführt und danach einmal, und zwar zu Walpurgis 1997, gespielt wurde. Das Textbuch für das fröhlich-gruselige Stück stammt aus der Feder des Bad Grundners Manfred von Daak, der sein Debüt 1980 hatte und danach weitere Walpurgisstücke, wie zum Beispiel Spuk am Hübichenstein, König Hübich und die spanischen Raubvögel oder Luzifer und der Bergmönch, geschrieben hat. Noch einmal in 2011 führt der Autor auch selbst Regie; ihm stehen mit Fred Langner und Andreas Lehmberg erfahrene Regieassistenten zur Seite.
Die Grundner Walpurgisspielgemeinschaft ist aus der „Johannigemeinde Adele‘s Eck“ hervorgegangen; ihr gehören inzwischen eine ganze Reihe von weiteren jugendlichen und erwachsenen Laiendarstellern an. Verstärkung aus der Nachbargemeinde Windhausen haben schon im Vorjahr die Zwergengruppe sowie die gemeinsam mit der Maienkönigin agierende Elfengruppe erfahren.
Die Spielgemeinschaft hat Anfang März mit den Proben begonnen. Sie finden zunächst im Sitzungszimmer des ehemaligen Rathauses am Markt statt, bevor es spätestens Anfang April zur Bühne am Hübichenstein geht. Die öffentliche Generalprobe ist für Donnerstag, 28. April, 21 Uhr, vorgesehen.
Über den Inhalt des diesjährigen Theaterstückes sowie die Personen der Handlung und ihre Darsteller werden wir später noch berichten.