Ein Schritt in Richtung Selbstständigkeit

Die 1. Klasse mit ihrer Lehrerin Christin Ritter (rechts), der Pädagogischen Betreuungskraft Silvia Frank (links) und der Referendarin Mareike Hartmann (2. von links). (Foto: Niemann)

Einschulung in Gittelde: 16 frischgebackene ABC-Schützen feiern mit Familien und Freunden

Für die 16 frischgebackenen Abc-Schüler war die Einschulung am vergangenen Sonnabend nicht nur ein aufregender Tag, sondern auch ein kleiner Schritt in die Selbstständigkeit.

Nach dem Gottesdienst in der St.-Mauritius-Kirche mit Pastorin Melanie Mittelstädt und Pastor Thomas Waubke aus Badenhausen ging es wie gewohnt unter musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Gittelde dorfabwärts zur Grundschule.
In der Turnhalle angekommen, begrüßte die Schulleiterin Rotraut Dröge die Kinder und ihre Familien. Jedes Jahr aufs Neue habe sie bei diesem schönen Anlass der Einschulung Herzrasen, so die Schulleiterin. „Die Einschulung ist zwar nur ein kleiner Schritt, der aber die Kinder auf einen großen Weg führt“.
24 Einschulungen habe sie nun schon durchführen können, wobei diese auch ihre letzte sein wird, da sie im kommenden Jahr ihren Ruhestand antreten werde.
Zur Unterhaltung führten die Schüler der Theater-AG ein Stück auf, in dem humorvoll verpackt der künftige Schulalltag verdeutlicht wurde und der neuen 1. Klasse die Angst vor dem Ungewissen nehmen sollte.
Nach der Ausgabe der wohl langersehnten Schultüten gingen die Schüler zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Christin Ritter, der Pädagogischen Betreuungskraft Silvia Frank und der Referendarin Mareike Hartmann in ihren Klassenraum, um dort ihre erste kleine Schulstunde zu absolvieren.