Eine Bereicherung für das Vereinsleben

Die geehrten Mitglieder mit Dr. Michael Ermrich (links), Helge Güttler (4. von links) und dem 1. Vorsitzenden des Zweigvereins Gittelde Niels Krehan (3. von links). (Foto: Niemann)
 
Die Heimatgruppe und die Burgfinken Windhausen sorgten für den musikalischen Rahmen.

Dr. Michael Ermrich würdigte die Arbeit des Zweigvereins Gittelde während der Jahreshauptversammlung

Mit seinem unangekündigten Besuch überraschte am vergangenen Freitag Dr. Michael Ermrich, Vorsitzender des Harzklub Hauptverbandes Clausthal-Zellerfeld, die zahlreich erschienenen Teilnehmer bei der Jahreshauptversammlung des Gittelder Harzklub-Zweigvereins.

Ermrich dankte dem Zweigverein für seine Arbeit, mit der dieser auf vielfältige Weise das Vereinsleben bereichere und durch die Veranstaltungen Akzente im Ort setze, auf die man stolz sein könne. Eine große Unterstützung sei auch die Beteiligung aus Gittelde beim Deutschen Wandertag gewesen, bei dem sich auch die Brauchtumsgruppen als ein Aushängeschild erwiesen hätten.
Als ein wahres Bonbon bezeichnete Ortsbürgermeister Helge Güttler die Hütte auf dem Freizeitgelände, die dank eines tollen Konzeptes immer gut besucht sei. „Das Wirken des Zweigvereins Gittelde ist ein Aushängeschild für unseren Ort“, so Güttler. Der 1. Vorsitzende Niels Krehan begann seinen Bericht mit einem Rückblick auf 2014, das ganz im Zeichen des Deutschen Wandertages in Bad Harzburg gestanden habe. Im August sei es im Rahmen des Wandertages zu einer Kooperation mit dem Forstamt Seesen gekommen. Insgesamt sei der Wandertag als gelungene Werbung für den Harz als Reise- und Urlaubsziel anzusehen, so Krehan. Ebenso ging der Vorsitzende auf den bevorstehenden Wechsel an der Spitze des Harzklub Hauptvereins ein. Dabei dankte er Ermerich für seinen Besuch und informierte die Anwesenden darüber, dass dieser als langjähriger Vorsitzender sein Amt aus beruflichen Gründen nicht mehr fortführen werde. Sein Nachfolger werde der Goslarer Bürgermeister Dr. Oliver Junk. Krehan dankte allen Unterstützern und Repräsentanten sowie den engagierten Helfern, die mit ihrem Einsatz zum Erhalt der Heimat- und Brauchtumspflege, des gesundheits- und gemeinsinnfördernden Wanderns und des Naturschutzes beitragen.
Heimatgruppenwart Helge Güttler konnte darüber berichten, dass die Heimatgruppe durch fünf Neuzugänge momentan aus 32 Mitgliedern bestehe. Das Hüttenteam, bestehend aus Marlies Niefund und Konny Czepak, berichtete, dass im laufenden Jahr zusätzlich zu den Sonn- und Feiertagsöffnungen vor und nach den Sommerferien je ein Hüttenabend mit Lagerfeuer stattfinden solle und dass man am 3. Oktober zu einem Frühschoppen einlade. Die Hütteneröffnung findet am Ostermontag von 12 bis 18 Uhr mit dem traditionellen Eiersuchen für die Kinder statt.
Musikalisch begleitet wurde die Jahreshauptversammlung von der Heimatgruppe Gittelde und den Burgfinken Windhausen, die mit den Stücken „Sterne überm Harzer Land“ und dem „Gittelder Lied“ die Anwesenden zum Schunkeln und Mitsingen anregten.

Wahlen
Erster Wegewart: Sven Weber
Schatzmeisterin: Bettina Krehan
Stellvertretender Schatzmeister: Michael Roßberg
Kassenprüfer: Günther Freyer, Frederik Uhde, Carl-Achim Dollega-Cissée

Ehrungen
Ehrenabzeichen silber: Helge Güttler
Ehrenabzeichen bronze: Niels Krehan
40 Jahre Mitgliedschaft:
Lisa Biegling, Anni Klapproth, Renate Patzeit, Herbert Poziombka, Karl Geldmacher, Fritz Brünau
25 Jahre Mitgliedschaft: Charlotte Arnold, Michael Mügge