Eine Tradition für die ganze Familie

Das Schachtfest war auch in diesem Jahr wieder von Familien gut besucht.

Schachtfest am Bergbaumuseum lockt mit entspannter Atmosphäre und Gaumenfreuden

Das Schachtfest zum 1. Mai am Bergbaumuseum in der Bergstadt trägt den Untertitel „Familienfest am Knesebeck“. Und das zu Recht! Die Walpurgisveranstaltung ist für viele Bad Grundner nicht nur mit Vergnügen, sondern auch mit viel Aufwand verbunden.

Was liegt da näher, als sich dann nach den Vorbereitungen mit der Familie am Schachtfest zu entspannen.
Dieses Mal wurde sich unter den Besuchern rege über die erfolgreiche Walpurgisveranstaltung ausgetauscht, die im nächsten Jahr mit dem Walpurgis-Rockfestival erweitert werden könnte. So gäbe es auch wieder ein Angebot für die Jugendlichen.
Wegen dem Regen hatte die traditionelle bergmännische Andacht im Bergbaumuseum begonnen. Mit der „Hochzeit von Kanaan“ schlug Pastor Michael Henheik einen Bogen zum Familienfest auf dem Knesebeck. Der anschließende Auftritt des Musikzuges Taubenborn musste nicht abgesagt werden. Auch wenn die Führungen durch das Museum gut angenommen wurden, war der Gedankenaustausch vielen Gästen wichtiger.
Ehemalige Bad Grundner reisen jedes Jahr zum Schachtfest extra in die alte Heimat. Als Veranstalter hatten die Ehrenamtlichen des Bergbaufördervereins und des Kur- und Touristikvereins für die Bewirtung der Gäste gesorgt. Kaffee und Kuchen waren schnell ausverkauft und die Hexen-Bratwurst musste nachgeordert werden. Für die Bewohner und die Gäste der Bergstadt ist das Schachtfest nicht mehr aus dem Veranstaltungskalender wegzudenken.