Flaggeneinholung auf dem Iberger Albertturm

Traditionelle Flaggeneinholung auf dem Iberger Albertturm. (Foto: Schwinger)

HZV Bad Grund beendet die Wandersaison / „Harzer Roller“ und Ellen Bredow unterhielten die Gäste

In diesem Jahr zeigte sich der Herbst zur Flaggeneinholung auf dem Iberger Albertturm von seiner schönsten Seite. Und so gut besucht war diese traditionelle Veranstaltung zur Beendigung der Wandersaison selten. Gäste und Einheimische aus Bad Grund und Wildemann und Wanderer aus nah und fern fanden kaum Platz im Kaffeegarten der Waldgaststätte.
Den musikalischen Teil des Nachmittags hatten wieder die „Harzer Roller“ vom Harzklub Zweigverein Bad Grund übernommen. Unter der Leitung von Uwe Klingebiel erklangen Harzer Lieder, wie „Wenn der Herbst über den Harzwald zieht“ und das Lied „Bunt sind schon die Wälder“ erinnerte die Wanderer an die Laubfärbung, die sie auf dem Weg über den Iberg bewundert hatten.
Nach den Liedvorträgen der „Harzer Roller“, die mit viel Beifall bedacht wurden, gab es als besondere Zugabe einen Auftritt der Harzer Jodelmeisterin. Ellen Bredow brachte das „Jodellied“ zu Gehör, mit dem sie den Meistertitel gewonnen hatte. Die Zuhörer waren begeistert und sparten nicht mit Applaus.
Zum zweiten Teil der Veranstaltung ging es die 132 Stufen auf den Turm hinauf. Mit 24 Personen ein Rekord bei der Flaggeneinholung, die von Bodo Probst, dem Vorsitzenden des Harzklubzweigvereins und dem Sohn des Waldgaststättenwirtes „unter Aufsicht“ von Bürgermeister Manfred von Daak vorgenommen wurde.