Flaggeneinholung auf dem Iberger Albertturm

Die Harzer Roller (hinten) sorgten für die musikalische Untermalung beim traditionellen Einholen der Fahne. (Foto: Schwinger)

Der Harzklubzweigverein Bad Grund beendet die Wandersaison 2010

Bad Grund (ps). Zum Ende der Wandersaison unterhielten auch in diesem Jahr die „Harzer Roller“ die zahlreichen Wanderfreunde am Iberger Albertturm, die sich bei schönstem Herbstwetter zur traditionellen Flaggeneinholung eingefunden hatten. Nach alter Tradition wird die Fahne des Harzklubs, die im Mai gehisst wurde, am letzten Sonntag im Oktober eingeholt. Die Waldgaststätte bleibt natürlich das ganze Jahr über geöffnet.
Nach dem musikalischen Teil der Veranstaltung lud der Vorsitzende des Harzklub-Zweigvereins Bad Grund zur Besteigung des Iberger Albertturms ein. Einige Gäste, vor allem die Kinder, ließen sich von den 132 Stufen nicht abschrecken, um die Flaggeneinholung oben auf dem Turm mitzuerleben.
Die Flagge hatte sechs Monate Wind und Wetter getrotzt. Nachdem sie eingeholt war, erfolgte der traditionelle Umtrunk. Die Flasche „Harzer Feuerwasser“ spendet jedes Jahr der Wirt der Wandergaststätte, die nicht nur wegen ihrer zentralen Lage zwischen Wildemann und Bad Grund beliebtes Wanderziel ist, sondern auch wegen der besonderen Hüttenatmosphäre.
Nach der Eröffnung des „Harzer Baudensteig“, der in sechs Wanderetappen von Bad Grund über den Harz nach Walkenried führt, hat die Waldgaststätte noch an Bedeutung gewonnen. Übrigens haben die Harzklubmitglieder in über 1.000 ehrenamtlichen Einsatzstunden an der Ausschilderung für den „Baudensteig“ und den „Försterstieg“ beigetragen. Leider haben Vandalen und Souvenirsammler weder vor den Wegweisern noch vor Bänken und Sitzgruppen halt gemacht. Zerstörungswut und Sammelleidenschaft haben einen Schaden von rund 1.000 Euro angerichtet. Anzeige gegen Unbekannt wurde erstattet.