Freude über Straßenbaubeginn

Ehrungen bei der Siedlergemeinschaft Taubenborn sind immer ein freudiges Ereignis. Hier die für langjährige Mitgliedschaft anwesenden Siedlerfreunde, die durch Landesverbandsvorstandsmitglied Helge Güttler (links) und Siedlergemeinschafts-Vorsitzenden Lutz Platen (rechts) mit Urkunde und Präsenten geehrt wurden. (Foto: Marx)

Jahresbilanz bei der Siedlergemeinschaft Taubenborn

Ein erfreuliches Resümee über das zurückliegende Jahr konnte der Vorstand der Siedlergemeinschaft Taubenborn auf seiner Jahreshauptversammlung am letzten Samstag im Heinz-Grupe-Haus ziehen.

Über ein Drittel der insgesamt 176 aktiven und fördernden Mitglieder war der Einladung gefolgt. Darunter auch zahlreiche Gäste und Vertreter freundschaftlich verbundener Vereine und Verbände. Acht Mitglieder hat die Gemeinschaft durch Tod verloren und gedachter ihrer, ehe nach Genehmigung des letztjährigen Protokolls und der Tagesordnung Grußworte der Gäste folgten.
Holger Diener, stellvertretender Ortsbürgermeister der Bergstadt, überbrachte dabei auch die feste Zusage über die noch in diesem Jahr beginnende Straßensanierung Am Rösteberg, die bis zum Taubenborn-Jubiläum zu Pfingsten 2018 beendet sein soll, wenn der Winter keinen Strich durch die Rechnung macht oder unvorhersehbare Risiken im Straßenuntergrund auftauchen.
Tim Grupe, Vorsitzender des Musikzug Taubenborn, brachte seinen Stolz auf die Gemeinschaft auf dem Taubenborn zum Ausdruck, die sich auch in der guten Zusammenarbeit mit der Siedlergemeinschaft wiederspiegelt. Helge Güttler als Vorstandsvertreter des VerbandsWohnEigentum (VWE) und zugleich der Kreisgruppe Harz wünschte für 2017 genauso gute Erfolge wie im zurückliegenden Jahr und berichtete kurz aus seiner Vorstandsarbeit in Hannover. Wenn in der Landeshauptstadt über den Harz gesprochen wird entsteht dort oft auch ein Bezug zum Taubenborn und der vielfältigen Veranstaltungen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Print-Ausgabe des Beobachters vom 6. Februar.