Fröhlicher Tanz um den Johannisbaum

Zum fröhlichen Tanz um den Johannisbaum spielte die Johannisband auf. (Foto: Schwinger)

Tradition in den Harzer Bergstädten / Kinder von Programm begeistert

Bad Grund (ps). Nicht nur der fröhliche Tanz um den Johannisbaum ist Tradition in der Bergstadt, sondern auch die anschließende Bewirtung der Kinder und lustige Spiele. Zum Tanz um den Johannisbaum hatten sich Mütter (und Großmütter) mit ihren Kindern eingefunden, um zum Ringelreigen einen Kreis zu bilden und zu überlieferten und neuen Johannisliedern um den Johannisbaum zu tanzen. Auch in diesem Jahr hatten die Mütter oder Großmütter Blumenkränze zu festlichem Kopfschmuck geflochten.
Die Johannisband mit Arthur Sachsalber, Manfred von Daak und Ralf Schossig war etwas „geschwächt“, denn es fehlte die halbe Mannschaft krankheits- und arbeitsbedingt, was allerdings der Stimmung (und der Lautstärke) keinen Abbruch tat. Und am Mikrofon stimmte in diesem Jahr Meggi Haut altbekannte und neue Johannislieder an. Außerdem waren nach dem Tanz und der Stärkung mit Saft und Keksen lustige Spiele vorbereitet und die „Wilden Hühner“, eine Tanzgruppe des MTV unter Leitung von Nathalie Pahland, zeigte ihr Können. Von den Kindern so begeistert aufgenommen, dass sie zum Mitmachen nicht extra aufgefordert werden mussten. Der Nachwuchs für die Tanzgruppe des MTV scheint gesichert.
Am Abend kam die Johannisband nicht zum Einsatz, denn das ließen die Regenschauer nicht zu. Einige Unentwegte hielten unter einem Zeltdach dennoch aus und ließen sich kaltes Bier bei angeregten Gesprächen schmecken. Und zur Freude der Gäste und Einwohner des Kurortes bleibt der Johannisbaum noch einige Tage stehen, hat es doch viel Kosten und Mühen bereitet, ihn aufzustellen.