Geselligkeit steht im Vordergrund

Der Kirchenchor der St. Antonius-Kirchengemeinde feierte im Jahr 2014 sein 120-jähriges Jubiläum.

Neue Mitglieder sind beim Bad Grundner Kirchenchor herzlich willkommen

Jeden Dienstagabend kommen die Mitglieder des Bad Grunder Kirchenchores im Gemeindehaus zusammen, nicht nur um gemeinsam zu singen, sondern auch, um anderthalb gesellige Stunden miteinander zu verbringen. Seit fast 30 Jahren leitet die ehemalige Religionslehrerin Gisela Hente den Kirchenchor der St. Antonius-Kirchengemeinde, der sich im Jahr 2014 sein 120-jähriges Bestehen feiern konnte. Zurzeit besteht der Chor aus 17 Mitgliedern, darunter drei Männer sowie sechs Alt- und acht Sopranstimmen.
Sicherlich übe man, um an Feiertagen die Gottesdienste mit Kirchenchorälen zu bereichern, so die 75-Jährige. Im Vordergrund stehe aber vor allem auch die Geselligkeit und das Miteinander. Auch wenn sie selbst ein großer Fan der klassischen Werke sei, gehe Hente auch gerne einmal andere Wege bei der Auswahl der Musiktitel, um etwas frischen Wind reinzubringen, wie sie selbst sagt. Und so stehen neben den Kirchenchorälen auch Volkslieder und aktuelle Lieder für jung gebliebene Senioren auf dem Probenplan. Erst vor kurzen habe sie neue Musikbücher angeschafft mit moderneren geselligen Stücken, bei denen schon die Titel wie „Eine Osteoporose ist keine Rose“, „Tablettensong“ und „Wer bringt den Fischen das Schwimmen bei“ erahnen lassen, dass es sich dabei um Lieder mit humorvoller Ironie handelt, und die auch über einen gewissen Rhythmus verfügen. Inzwischen verfüge die Kirchengemeinde auch über ein E-Piano, berichtet die ausgebildete Kantorin, mit dem sie den Chor begleiten und unterstützen könne. „Es singt sich auch leichter mit einer peppigen musikalischen Begleitung“. Sechs bis sieben Auftritte absolviere der Chor ungefähr in einem Jahr. Neben den kirchlichen Feiertagen tritt der Chor auch zweimal im Jahr beim Kirchenchorfest zum Karneval und vor der Sommerpause auf, zu dem sich die Mitglieder auch jedes Mal eine humorvolle Vorstellung einfallen lassen. Gisela Hente weiß um die Nachwuchssorgen, die auch andere Gruppierungen, Vereine und Verbände haben. Früher haben auch ihre Kinder aktiv bei der Chorarbeit mitgemacht. „Aber die Anforderungen an den Beruf und an die Familie haben sich stark geändert“, so Hente „es ist verständlich, dass man sich heutzutage im Freizeitbereich nicht auch noch zu etwas Regelmäßigem verpflichten möchte“. Dennoch seien sie im Kirchenchor eine lustige Truppe, die sich über jedes neue Mitglied sehr freuen würde.
Der Pastor der St. Antonius-Kirchengemeinde Michael Henheik bezeichnet den Chor als eine kulturelle Größe im Ort. Beim Mitwirken in den Gottesdiensten trage der Chor auch erheblich zum feierlichen Rahmen bei. Zudem sei das gesungene Wort auch ein Stück Verkündigung und eine Botschaft, die in der Gemeinde weiter getragen werde. „Es wäre schade, wenn diese jahrzehntelange Tradition einschlafen würde“, so Pastor Henheik „wir freuen uns sehr über neue Mitglieder, die dazu beitragen, den Kirchenchor am Leben zu erhalten“.
Der Kirchenchor der Evangelischen St. Antonius-Gemeinde Bad Grund probt jeden Dienstag von 18 Uhr bis 19.30 Uhr im Gemeindehaus. Informationen im Gemeindebüro unter 05327-8388-0 und bei Familie Schwinger unter der Telefonnummer 05327-1278.