Großer Besucherandrang bei „Teich in Flammen“

Für die musikalische Einstimmung sorgte der Musikzug Taubenborn. (Foto: Schwinger)

Es ist der Höhepunkt des Jahres auf dem Taubenborn / Über Bad Grunds Grenzen hinaus bekannt

Was als Familienveranstaltung begann, hat sich in fast vier Jahrzehnten zu einer der größten Veranstaltungen im Kurort Bad Grund entwickelt.

Selbst der Harzer Touristikverein bewirbt „Teich in Flammen“ im Urlaubskatalog „Reisezeit“ als eine der stimmungsvollsten Veranstaltungen.
Bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen und drohenden Regenwolken hatten sich dieses Jahr dennoch zahlreiche Besucher eingefunden. Nicht nur aus Bad Grund und Umgebung, sondern aus ganz Deutschland waren ehemalige Taubenborner und Stammbesucher angereist. Der 3. Sonnabend im August ist in ihrem Terminkalender fest vermerkt!
In seiner Begrüßung wies Tim Grupe, Vorsitzender des Musikzugs Taubenborn, darauf hin, dass die Veranstaltung durch die Vereine ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern ausgerichtet werde. Ein besonderer Dank ging dabei an die Helfer für die Illumination auf und rund um den Teich, die nach Einbruch der Dunkelheit für die richtige Stimmung sorgte.
Für die musikalische Einstimmung sorgte von Beginn an der Musikzug Taubenborn unter der Stabführung von Karsten Wagner. Nach dem Auftritt des Musikzuges folgten die „Harzer Roller“, die Harzheimatgruppe des Harzklubzweigvereins Bad Grund. Und anschließend übernahm Discjockey „Olli“ die musikalische Unterhaltung, sorgte mit den richtigen Scheiben für eine stets gut gefüllte Tanzfläche, wie zu hören war, bis in die Morgenstunden.
Unterbrochen wurde die Musik nur durch die Aktion der Feuerwehrkameraden, die der Veranstaltung ihren Namen gegeben hat. Wasserfontänen bis zu 20 Meter Höhe, Wasserfälle und Wasserräder, verschiedenfarbig angestrahlt ergossen sich in den Taubenborner Teich, spiegelten sich im Wasser wider und setzten den Teich dabei wahrhaftig „in Flammen“.