„Grüne“ wollen politische Stimmung für sich nutzen

Die Kandidaten der „Grünen“ wollen sich mehrere Ratssitze sichern (von links): Bert Kahlbrandt, Karin Kahlbrandt, Jürgen Rähmer, Clarissa Reisen-Bergmann, Sybille Früh-Peter und Georgos Mikhail. (Foto: bo)

Sechs Kandidaten wollen sich in der Samtgemeinde etablieren

Windhausen (bo). Auf der Wahlversammlung der Grünen wurden jüngst deren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September für die Samtgemeinde Bad Grund gewählt.
Seit der letzten Kommunalwahl habe sich die Anzahl der Bewerber um ein Ratsmandat verdoppelt. Besonders erfreut sei man über die Tatsache, dass es den „Grünen“ gelungen ist, eine quotierte Liste mit einem 50-prozentigen Frauenanteil aufzustellen. Erstmals könnten durch die Unterstützung Wähler im Gemeinderat Bad Grund mit Karin und Bert Kahlbrandt, Clarissa Reisen-Bergmann und Sybille Früh-Peter sowie im Gemeinderat Badenhausen mit Georgos Mikhail neue „Grüne Zweigstellen“ entstehen.
Angesichts der aktuellen Umfrageergebnisse, die einen großen Zuspruch für die politischen Ziele der „Grünen“ signalisieren, sei nach Ansicht des Ratsherrn Jürgen Rähmer auch eine höhere Anzahl an Ratssitzen im Samtgemeinderat möglich.