Gutgläubigkeit schamlos ausgenutzt

72-jährige Rentnerin wird Opfer von zwei ausgefuchsten Dieben / Schaden liegt bei mehreren tausend Euro

Eine 72-jährige Rentnerin aus dem Herzberger Orrsteil Scharzfeld wurde in den Nachmittagsstunden des vergangenen Mittwochs Opfer von Dieben.

Einer der Täter klingelte zunächst an der Haustür der Geschädigten und gab vor, alte Möbel und Bekleidung ankaufen zu wollen. Nach anfänglichem Zögern ließ die Geschädigte den Mann in das Haus und begab sich mit ihm in eine leer stehende Wohnung im 2. Obergeschoss. Dort zeigte dieser Interesse an einem Bett und Kleidungsstücken. Er bat die Rentnerin, zwecks Abbau des Bettes einen Kollegen ebenfalls ins Haus zu lassen. Dieser begab sich dann mit der Rentnerin in ein Nebenzimmer, um nach Kleidungsstücken zu sehen, während der andere sich angeblich an den Abbau des Bettes machen wollte. Die beiden Tatverdächtigen hielten sich eine knappe Stunde in dem Haus der alleinstehenden Rentnerin auf. Unter dem Vorwand, einige Gegenstände runter bringen zu wollen, verschwanden sie aus dem Gebäude. Im Anschluss stellte die Geschädigte fest, dass die Täter in ihre Wohnung im 1. OG eingedrungen waren und einen Tresor mit diversen Schmuckstücken und Bargeld entwendet hatten. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.