Harzklub eröffnet Wandersaison im April

An 222 Stempelstellen kann für die Harzer Wandernadel gesammelt werden

Harz (Sab). „Es gibt schon mehr als 1.000 Wanderkaiser“, so der Vorsitzende des Harzklub-Hauptvereins Dr. Michael Ermrich anlässlich einer erweiterten Vorstandssitzung im Berghotel an der Innnerstetalsperre. Sicherlich werden in diesem Jahr noch einige „Wanderkaiser“, also diejenigen, die alle 222 Stempelstellen erwandert haben, „gekrönt“.
Die Eröffnung der Saison findet am 16. April in der Harzköhlerei „Stemberghaus“ bei Hasselfelde statt. Dort besteht die erste Gelegenheit, sich einen der begehrten Stempel abzuholen. Der Harzklub-Zweigverein Benneckenstein ist Ausrichter des Treffens. Die offiziellen Ansprachen erfolgen gegen 12.30 Uhr. Auch diese Veranstaltung, so Dr. Ermrich, steht unter dem Zeichen „125 Jahre Harzklub“. Auf eine zentrale Veranstaltung habe man bewusst verzichtet. Herausragendes Ereignis werde aber die Sternwanderung am 28. August mit Ziel Osterode / Lerbach sein.
Der Harzklub bietet folgende geführte Wanderungen zur Eröffnung der Wandernadel-Saison an:
Der Zweigverein Blankenburg bietet eine leichte Wanderung mit einer Wanderstrecke von drei Kilometern auf dem Harzer-Hexen-Stieg zum Stemberghaus an. Start ist um 10.40 Uhr. Der Zweigverein Bodetal und Thale startet eine Wanderung um 9.45 Uhr am Großplatz Altenbrak.