Haus- oder Krankenhaus-Entbindung?

Antworten liefert die Patientenakademie am 9. August in Osterode

Die Geburt eines Kindes ist einer der größten und freudigsten Momente im Leben von werdenden Eltern.

Ausführliche Informationen rund um die Themen Geburtsablauf, Hausgeburt, geburtsgeschichtliche Zusammenhänge und die Möglichkeiten der Geburtsklinik bekommen werdende Eltern und alle Interessierten am Dienstag, 9. August.
In seinem Vortrag wird Dr. med. Wolfram Franz, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe an der HELIOS-Klinik Herzberg/Osterode, ausführlich auf Wünsche und Ängste von werdenden Eltern eingehen. Der Vortrag im Rahmen der „Patientenakademie“ der HELIOS-Klinik Herzberg/Osterode beginnt um 17 Uhr in der Stadthalle Osterode. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
„Viele Frauen versprechen sich von einer Hausgeburt eine entspanntere Atmosphäre. Zudem befürchten sie, dass in der vermeintlich nüchternen Klinikumgebung nicht ausreichend auf ihre Wünsche eingegangen wird. Dafür setzen sie sich und ihr Kind bei der Hausgeburt einem höheren Risiko aus. Der Mythos der unfreundlichen Geburtsklinik ist jedoch längst überholt“, sagt Dr. med. Wolfram Franz, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe. In der HELIOS-Klinik Herzberg/Osterode werden die werdenden Eltern bei der Entbindung von erfahrenen Hebammen individuell betreut und umsorgt. Mit viel Liebe zum Detail bieten die Kreißsäle dabei ein Ambiente der Geborgenheit und des Wohlfühlens. „Für eine Entbindung im Krankenhaus spricht zudem, das im Notfall sofort medizinische Hilfe für Mutter und Kind bereit steht. Auch bestimmte Arten der Schmerzlinderung bei der Geburt wie PDA sind nur in Kliniken möglich“, so Dr. Franz.
In seinem Vortrag räumt der erfahrene Chefarzt mit überholten Vorstellungen und Mythen rund um die Geburt im Krankenhaus auf. Er wird ausführlich darauf eingehen, wie Geburtskliniken heutzutage den Wünschen von Eltern gerecht werden, ihr Kind selbstbestimmt und ungestört vom Klinik-Alltag zur Welt zu bringen, und gleichzeitig höchste Sicherheit für Mutter und Kind bieten. Dabei stellt Dr. Franz auch das Konzept der Herzberger Familienstation sowie die Möglichkeit der sogenannten „ambulanten“ Geburt vor.
Bei dieser Variante entbindet die Frau im Krankenhaus. Wenn bei der Entbindung alles gut gelaufen ist, geht sie zwei bis sechs Stunden danach nach Hause. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
Die Patientenakademie ist eine medizinische Veranstaltungsreihe der HELIOS-Klinik Herzberg/Osterode, die sich an Patienten, Angehörige, Besucher und alle Interessierten richtet. Die Veranstaltungen finden immer am zweiten Dienstag im Monat statt und bieten eine breite Palette an interessanten Vorträgen aus verschiedenen Fachgebieten. Besucher können sich über Krankheitsbilder sowie über aktuelle Entwicklungen in der Medizin informieren. Die Vorträge finden in Herzberg, Osterode und/oder Bad Lauterberg statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Eine Anmeldung für die Patientenakademie ist nicht erforderlich.