Helmkampffstraße: Stolperfalle zurückgelassen

Über die gesamte Breite der Helmkampffstraße in Bad Grund müssen Fußgänger, Radfahrer und Autos vorsichtig sein, in Anbetracht eines Absatzes in der Straßenoberfläche zwischen vier und fünf Zentimetern. (Foto: Niemann)

Am Freitagvormittag schien anscheinend ganz plötzlich der Hammer gefallen zu sein bei dem Tiefbauunternehmen, das für die Wiederherstellung der Straßenoberfläche im Rahmen des inzwischen fertiggestellten Breitbandausbaus der Telekom zuständig ist.

Eine Anwohnerin der Helmkampffstraße in Bad Grund meldete sich bei unserer Zeitung und beklagte, dass dort über die gesamte Breite der Straße, etwa sechs Meter, ein sehr hoher Absatz zurückgeblieben sei. Tatsächlich weist die Straße einen Absatz zwischen vier und fünf Zentimetern auf, der für Fußgänger, Gehbehinderte mit Rollatoren, Fahrradfahrer und auch Autos vielleicht zum Verhängnis werden könnte, nicht nur tagsüber, sondern gerade auch in der Dunkelheit.
Es ist klar, dass eine aufgerissene Straße nicht in einem Arbeitsschritt wieder völlig hergestellt werden kann. Dem jetzt aufgetragenen Unterbau oder der Tragschicht folgt anschließend noch die Deckschicht. Dennoch wäre gerade an dieser Stelle ein gut sichtbarer Warnhinweis für alle Verkehrsteilnehmer von Vorteil gewesen, zumal ja auch über das Wochenende dort nicht weiter gearbeitet wurde.