Ilke Lütje ist seit 40 Jahren im MTV

Insgesamt konnten 21 Sportabzeichen vergeben werden. (Foto: Bordfeld)

Bei der Versammlung des MTVBad Grund konnten zahlreiche Mitglieder geehrt werden

Ein Highlight der Jahreshauptversammlung des MTV Bad Grund war die Vergabe von insgesamt 21 Sportabzeichen und zahlreiche „Dankeschöne“ sowie die Ehrung von Ilke Lütje, die dem Verein bereits seit 40 Jahren die Treue hält und dafür eine Ehrenurkunde und ein kleines Dankeschönpräsent entgegennehmen durfte.


Von Petra Bordfeld


Bad Grund. Jeweils eine Urkunde und eine Ostertüte als Energielieferant fürs nächste Sportabzeichen durften in der Jugend folgende Mädchen und Jungen entgegennehmen: Frederik von Daak schaffte bereits zum sechsten Mal das goldene Sportabzeichen, Nico Pfeiffenberger auch schon zum fünften und Lennart Paland zum vierten Mal. David Hausmann erhielt zum ersten Mal das Silberne Sportabzeichen und Cinja Paland zum ersten Mal des Bronzene.
Bei den Erwachsenen lag Christa Gottschalk ganz vorne, denn sie absolvierte und erreichte schon zum 29sten Mal das Sportabzeichen in Gold. Dicht auf folgten Manfred von Daak (28), Efigenia Schulz und Günther Machnik (beide 26), Renate Machnik und Adolf Schulz (beide 17), Günther Mönnich (15) und Norbert Völkert (13). Fred Langner holte sich Gold auch schon zum zehnten Mal, Claus Messerschmidt zum siebenten Mal.
Sieglinde Langner und Holger Schmidt erhielten das Silberne Sportabzeichen zum vierten Mal, Antje Schlicht und Hans-Joachim Schlicht zum ersten Mal. Anna Fröhlich und Isabell Gross wiederum sicherten zum ersten Mal das Bronzene Abzeichen.
Der 1. Vorsitzende des MTV Bad Grund, Fred Langner, überreichte im Schützenhaus im Teufelstal anschließend diverse Dankeschönpräsente. Der Sportabzeichenbeauftragten Christa Gottschalk und dem Sportabzeichenobmann Adolf Schullz sprach er große Anerkennung für deren Organisationstalent und Durchhaltevermögen aus.
Weil Siegrid Pfeiffenberger sich rührend um die Walking-Truppe kümmert, in der zumeist Vertreter und Vertreterinnen der älteren Generation anzutreffen sind, galt auch ihr viel Lob. Während Anke Blum stets eine gute Fee sei und die rechte Hand von Werner Bohnen, galt auch ihr ein großes Dankeschön. Last but not least war da der hauptamtliche Sportlehrer Werner Bohnen, der auch bei einer Flut von Stress immer die Nerven behielt.
Holger Schmidt ließ die Versammlung dann noch wissen, dass er insgesamt 152 Laufabzeichen vergeben könnte. Denn so viele Starts waren in den verschiedenen Zeitlängen zu verzeichnen gewesen.
Übrigens geht es bald wieder mit der Sportabzeichenabnahme los. Der Startschuss fällt am 23. Mai um 18.30 Uhr auf der „Glück-Auf-Kampfbahn“ im Sportpark Teufelstal. Sowohl am 30. Mai, als auch am 6., 20. und 27. Juni sowie eventuell am 4. Juli darf dann an selber Stelle von 18.30 bis 20 Uhr angetreten werden.
Weiter Informationen sind bei Adolf Schulz unter der Telefonnummer (05327) 1698 zu erfahren.