Integration gelingt im Alltag

Tagtägliche Integration: Bei der BIG arbeiten Deutsche und Flüchtlinge gemeinsam. (Foto: Niemann)

Bei der Betreuungsinitiative der Gemeinde Bad Grund arbeiten Flüchtlinge mit Einheimischen zusammen

Auch wenn der Flüchtlingszustrom momentan rückläufig ist, steht die Bundesrepublik nach wie vor vor der großen Herausforderung, die Flüchtlinge und Asylbewerber in unsere Gesellschaft zu integrieren.

In der Gemeinde Bad Grund funktioniert die Unterbringung und Betreuung durch ein gut eingespieltes Netzwerk, bestehend aus dem Sozialamt der Gemeinde, dem ehrenamtlichen Helfernetzwerk und der Betreuungsinitiative (BIG) mit dem Trägerverein Arbeiten und Lernen.

Asylbewerber an verschiedenen Stellen eingesetzt

Die BIG hat sich bis die Förderung Ende 2014 auslief um die sozialen Belange von Arbeitslosen und Hilfeempfängern gekümmert, die als Bürgerarbeiter und zuletzt als ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder betreut wurden. Eine Neukonzeption erfolgte in 2015 mit teilweiser Fortsetzung der bisherigen Ziele. Seit Anfang des Jahres hat die BIG die administrative Verwaltung aller vom Sozialamt der Gemeinde zur Beschäftigung herangezogenen Flüchtlinge und Asylbewerber übernommen, das sind zurzeit 16 Personen beim Bauhof, in Kindergärten, im Jugendcafé und Schulen sowie acht Personen direkt bei der BIG im Gebäude am Gittelder Bahnhof.

Mehr zum Thema können Sie in der heutigen Ausgabe vom 22. Juli lesen.