Jugendarbeit nachhaltig unterstützen

Das Programm der diesjährigen Ferienaktion wird Anfang Juni verfügbar sein.

Ferienaktion: Gemeinde Bad Grund (Harz) sucht Sponsoren

Mit Hochdruck arbeitet Jugendpflegerin Melanie Henschel mit ihrem Team an der Planung der am 27. Juni beginnenden Ferienaktion. Zahlreiche Vereine, Verbände und Organisationen haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt und bereichern das Programm der Jugendpflege durch eigene Aktionen, die in allen Ortschaften der Gemeinde Bad Grund (Harz) angeboten werden.
Auch dieses Jahr bietet die Jugendpflege zahlreiche eigene Veranstaltungen an, die mit einer Auftaktveranstaltung am 27. Juni eingeläutet werden und sich dann über die gesamte Ferienzeit erstrecken. Das Programm der diesjährigen Ferienaktion wird Anfang Juni verfügbar sein und dann alle Programmpunkte in bewährter Form in einer kleinen Broschüre auflisten.
Wie auch in den vergangenen Jahren möchte das Team aus dem Jugendcafé Badenhausen den Kids ein ansprechendes und abwechslungsreiches Programm anbieten. Es sollen sowohl Mädchen wie auch Jungen aller Altersklassen und mit unterschiedlichsten Interessen passende Veranstaltungen finden. Nicht alle Veranstaltungen sind kostenfrei, bleiben aber in bezahlbarem Rahmen. Auch Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringem Einkommen können somit an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen. Weil hin und wieder einzelne Unternehmen, Verbände oder Einzelpersonen Geld für die Jugendarbeit zur Verfügung stellen, möchte die Gemeinde Bad Grund (Harz) mit diesem Aufruf nach weiteren Sponsoren suchen, die sich finanziell oder mit Sachleistungen an der Durchführung beteiligen wollen und deren Anliegen es auch ist, die Jugendarbeit wirksam und nachhaltig zu unterstützen. Der gemeindliche Haushalt stellt zwar begrenzt Mittel zur Verfügung; eine Aufstockung über Sponsoren würde es jedoch ermöglichen, über die gesamte Ferienzeit Angebote mit hoher inhaltlicher Qualität zu unterbreiten. Kostenträchtig sind besonders die Veranstaltungen wie etwa das Kindertheater, das mit professioneller Begleitung organisiert wird und entsprechendes Geld kostet. Auch Fahrten in die Freizeitparks – übrigens auch immer mit die „Renner“ im Veranstaltungskalender – lassen sich nicht so leicht finanzieren. Vielleicht gelingt es mit entsprechender großzügiger Unterstützung durch Sponsoren, einige Veranstaltungen völlig kostenfrei anzubieten.
Die Gemeinde möchte verstärkt Gönner und Sponsoren ansprechen und gewinnen, die entweder selbst eine Veranstaltung anbieten oder aber das Programm der Jugendpflege gezielt unterstützen wollen. Auf Wunsch werden die Sponsoren selbstverständlich auch im Ferienkalender unter der betreffenden Veranstaltung genannt und erhalten zudem auch eine entsprechende Spendenbescheinigung. Nähere Auskünfte erteilt Melanie Henschel unter (05522) 869427.