Jugendprogramm startet im April

Jugendliche der Oberschule Badenhausen mit Schulsozialarbeiter Reiner Müller (links) und Jugendpflegerin Melanie Henschel (4. von links).

Neues Konzept der Gemeinde Bad Grund bietet jeden Monat Aktionen für Kinder und Jugendliche

Im April geht es los mit dem neuen Jugendprogramm, das für Kinder und Jugendliche jeden Monat über das ganze Jahr verteilt verschiedene und immer wiederkehrende Aktionen bereithält. Ausgenommen sind die Sommerferien, in denen das Ferienprogramm nach wie vor seinen festen Platz hat. Das Jugendkonzept richtete sich hauptsächlich an Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren, aber auch für jüngere und ältere ist einiges dabei. Zudem soll es auch kein starres Angebot sein, betont Jugendpflegerin Melanie Henschel, die das Konzept erstellt hat und zusammen mit fünf ehrenamtlichen Helfern durchführen wird. Vielmehr werde man sich an den Wünschen der Jugendlichen orientieren, die gerne aktiv mitbestimmen sollen.

Ausschlaggebend sei, dass sich die Jugendlichen angesprochen fühlen und ihre eigenen Ideen einbringen dürfen, so Henschel. So soll in der Kreativwerkstatt in den ehemaligen Räumen der BIG nicht nur die Möglichkeit zum Basteln, Malen, Modellieren und Gestalten bestehen. Wer möchte, könne auch einfach dorthin kommen, um sich mit einem Freund mal wieder auszutauschen. „Keiner wird zu etwas gezwungen, wir wollen die freie Zeit locker und ohne Stress gestalten.“ Bei den Nachtsportveranstaltungen, die in der Zeit von 21 bis 23 Uhr in der Sporthalle der Oberschule Badenhausen (OBS) stattfinden werden, wird Henschel vom Schulsozialarbeiter der OBS Reiner Müller unterstützt. Dabei müsse niemand besonders sporttalentiert sein, sagt Müller, jeder könne einfach mitmachen, neue Sportarten ausprobieren, zuschauen und Freunde treffen. Bis auf wenige Ausnahmen, sind die meisten Aktionen als offene Angebote ausgelegt, das heißt, dass sich niemand anmelden und auch nicht die ganze Zeit vor Ort bleiben muss. „Um die Jugendlichen zu erreichen, muss man modernere Wege gehen“, sagt Schulsozialarbeiter Reiner Müller, und das funktioniere besonders gut über Sport- und Kreativangebote. Vereine, Verbände und die ehrenamtlichen Jugendpfleger können sich auch jetzt noch bei Melanie Henschel melden, wenn sie im Rahmen des Konzeptes eine Aktion für Jugendliche auf die Beine stellen wollen.
Das Jugendprogramm ist erhältlich im Jugendcafé in Badenhausen, Telefonnummer (05522) 869427, in der Bürgerinformation in Windhausen, in Geschäften und Jugendräumen in der Gemeinde. Außerdem wird es auch in der Oberschule in Badenhausen, den Grundschulen und Kirchengemeinden verteilt.

Aktionen im April

16. April: Uno-Turnier (ab acht Jahre) im Jugendcafé Badenhausen, von 16 bis 18.30 Uhr, Anmeldung erforderlich.
21. und 28. April: Tag der offenen Tür im Jugendcafé Badenhausen (ab zwölf Jahre), von 15 bis 19 Uhr, ohne Anmeldung.
23. April: Kreativwerkstatt (zehn bis 18 Jahre), im Gebäude der ehemaligen BIG Am Bahnhof, Gittelde, von 15 bis 19 Uhr, Beitrag 2,50 Euro, ohne Anmeldung.
24. April: Nachtsport (14 bis 21 Jahre) in der Sporthalle der OBS Badenhausen, von 21 bis 23 Uhr, ohne Anmeldung.