Jugendwehr blickt auf 50 Jahre zurück

Eine tolle Truppe: Die Jugendfeuerwehr Bad Grund feiert Morgen ihren 50. Geburtstag. (Foto: Kippenberg)

Morgen ab 16 Uhr Jubiläumsfeier im Atrium / Film über die Geschichte der Jugendabteilung wird uraufgeführt

50 Jahre sind inzwischen vergangenen seit die Feuerwehr Bad Grund im September 1964 eine Jugendabteilung gründete.

Dies nehmen die Brandschützer nun zum Anlass um am morgigen Sonnabend, 20. September, eine Jubiläumsfeier zu veranstalten. Beginn ist um 16 Uhr im Atrium.
Jeder Anfang ist schwer. Auch damals, als man sich in den Reihen der Grundner Wehr dazu entschloss eine Nachwuchsabteilung ins Leben zu rufen, war es nicht einfach. Der finanzielle Spielraum war knapp bemessen, weshalb die Anfänge auch recht bescheiden ausfielen. Die theoretische Ausbildung der Jugendlichen fand beispielsweise in der Küche des Ehepaars Hans und Marlies Koch in der Pfarrwiese statt. Die Gründungsmitglieder 1964 waren Hartwig Franz, Siegfried Herr, David Klingebiel, Peter Koch, Fred Lepa, Karl-Heinz Lepa, Peter Litwin, Günter Nagel, Michael Palm, Horst Schön und Frank Woltmann.
Nach den Anfängen in der Küche wechselte die Jugendwehr in das im Teufelstal erbaute Jugendheim, das heute dem SV Viktoria als Sportheim dient. 1969, als der erste Bauabschnitt des Feuerwehrhauses am Hübichplatz fertiggestellt war, stand nun endlich ein Schulungsraum zur Verfügung, der fortan für die theoretische Ausbildung genutzt wurde.
In den folgenden Jahren entwickelte sich die Jugendfeuerwehr unter wechselnder aber immer verlässlicher Führung stetig und lieferte der aktiven Wehr wichtigen Nachwuchs. Zudem hatten die jungen Brandschützer beachtenswerten Erfolg bei Wettbewerben rund um das Feuerwehrwesen. Ständig steigende Kosten, die auch durch die Jugendfeuerwehr ausgelöst wurden und weil die finanzielle Unterstützung des Feuerwehr-Nachwuchses mit öffentlichen Mitteln äußerst gering war, entschlossen sich die aktiven Kameraden der Grundner Wehr zu einer monatlichen Altpapiersammlung. Aus dem Erlös dieser Sammlungen wurde die Feuerwehr-Jugend gefördert.
Besonders für die weitere Ausgestaltung einer erfolgreichen Jugendarbeit war das Jahr 1981, als die ersten beiden Mädchen (Anja Beermann und Ina Mühlhause) der Abteilung beitraten
Im August 1989 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Bestehen. Damals wurden die Kreiswettkämpfe mit insgesamt 24 Gruppen im Teufelstal ausgerichtet. Im Jahr 94 wurde das 30-jährige Bestehen und im Jahr 2004 der 40. Geburtstag gefeiert.
Nicht zu unterschätzen ist auch die wichtige Aufgabe der Jugendfeuerwehr im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit. Bei verschiedenen Freizeitmaßnahmen wirken die Kinder und Jugendliche aktiv und verantwortungsvoll mit.
An mehreren Drehtagen wurde übrigens die Geschichte der Jugendfeuerwehr Bad Grund gefilmt (der „Beobachter“ berichtete). Peter Koch stellte mit seiner Schwester seine Eltern Hans und Marlies Koch dar. Die Mitglieder der Jugendwehr und einige Mitglieder der aktiven Wehr sind die Darsteller in diesem Film. Die aktive Wehr unterstützte mit Aktionen diese Dreharbeiten. Im Zuge der Jubiläumsfeier wird dieser Film uraufgeführt und ist im Anschluss auch käuflich zu erwerben.

Die Jugendwarte der Jugendfeuerwehr Bad Grund im Überblick:
1964 bis 1974: Hans Koch
1974 bis 1976: Friedrich Myler und Richard Laux
1976 bis 1986: Rolf Mühlhause
1986 bis 1990: Peter Evers
1990 bis 1994: Klaus Knopp
1994 bis 1996: Karsten Krügener
1996 bis 1998: Katja Blanke
1998 bis 2002: Carsten Behrends
2002 bis 2006: Philipp Edert
Seit 2006: Patrik Ude