Junggesellen wählen neuen Vorstand

Der neue Vorstand der Junggesellen Gemeinschaft (JGB) Badenhausen. (Foto: privat)

Höhepunkt wird im kommenden Jahr wieder das Hindenburgfest sein

Jüngst fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der Junggesellen Gemeinschaft Badenhausen (JGB) statt. Der Vorstand konnte sich über eine erneute Rekord-Beteiligung von über 50 Mitgliedern freuen. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte war in diesem Jahr die Neuwahl des Vorstandes. Bei der Wahl gab es einige personelle Veränderungen. Der neu gewählte Vorstand der JGB setzt sich künftig wie folgt zusammen:
Marcel Gründel (1. Vorsitzender), Lennard Schwiers (2. Vorsitzender), Alexander Blötz (2. Vorsitzender, Vertreter passive Mitglieder), Stephan Ulbrich (Kassierer), Christoph Ulbrich (stellvertretender Kassierer), Kai Gundlach (Schriftführer), Yannick Sprengel (stellvertretender Schriftführer).
Nach über zehn Jahren wurde Gerhard Nienstedt aus dem Vorstand der JGB verabschiedet. Er hatte in seiner Amtszeit maßgeblich die Geschicke der JGB mitgelenkt. Für sein langjähriges Engagement wurde er durch den neuen Vorstand geehrt.
Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war der Ausblick auf das Programm 2016. Höhepunkt wird, wie auch in den letzten Jahren, das Hindenburgfest am 4. Juni mit guter Live-Rock-Musik auf dem Grillplatz an der Hindenburg sein. Die nächste Veranstaltung der JGB ist der Neujahrsempfang im Kirchgarten am 10. Januar zu der alle Mitglieder und Freunde der JGB recht herzlich eingeladen sind.