Kaufinteressent für Schulgebäude

Im Februar beschloss der Gemeinderat die Schließung der Grundschule Im Teufelstal

Für das Gebäude der Grundschule Im Teufelstal gibt es Kaufinteressenten, teilte der Bürgermeister der Gemeinde Bad Grund, Harald Dietzmann, auf Nachfrage des „Beobachter“ mit.

Die Verhandlungserfolge könne der Verwaltungschef zurzeit jedoch noch nicht einschätzen, da zum einen die Vorstellungen der Interessenten noch zu allgemein seien. Zum anderen halte sich die Gemeinde mit Blick auf den Verfahrensstand in Sachen der Schulschließung vorsorglich mit weitergehenden Verhandlungen gegenwärtig zurück. Denn Eltern aus Bad Grund werden eine Anfechtungsklage beim Verwaltungsgericht Göttingen einreichen, teilte der Rechtsanwalt André Bogdan vor Kurzem in einem Gespräch mit dem „Beobachter“ mit. Diese Entscheidung sei aus einem einstimmigen Ergebnis auf dem jüngsten Treffen interessierter und betroffener Eltern aus Bad Grund hervorgegangen. „Wir sind alle der Auffassung, dass die erneute Entscheidung über die Schulschließung wieder rechtswidrig ist“, so André Bogdan. Und fügt an: „Aus diesem Grund soll diese Entscheidung durch das Verwaltungsgericht Göttingen und notfalls erneut durch das Oberverwaltungsgericht Lüneburg überprüft werden“. Die Schulschließung habe für die Schul- und Kindergartenlandschaft elementare und weitreichende Folgen, insbesondere zu dieser Zeit, in der keiner genau wisse, wie viele Flüchtlingsfamilien mit kleinen Kindern noch in die Gemeinde kommen werden.
Ende Februar hatte der Gemeinderat erneut den Beschluss zur Schließung der Grundschule Im Teufelstal mit Beginn des kommenden Schuljahres unter Einbeziehung einer neuen Prognose der Schülerzahlenentwicklung getroffen. Auch bereits im ersten Schulschließungsverfahren im Jahr 2014 war kurzfristig von einem Kaufinteressenten die Rede gewesen, der jedoch sein Interesse nicht weiterverfolgte, der Name blieb damals anonym. Auch diesmal wollte sich der Bürgermeister nicht auf die Nennung von Namen einlassen: „In dieser frühen Phase möchte ich keine Namen nennen“, sagt Harald Dietzmann.